Abo
  • Services:

Spieletest: Battlefield Bad Company 2 - mehr Zerstörung

Tiefgründigere Story und mehr Teamarbeit im Shooter für PC und Konsolen

Eine neue Einzelspielerkampagne, bessere Handlung und zerstörbare Welten: Die Entwickler von Dice haben sich für Battlefield Bad Company 2 viel vorgenommen. Veteranen müssen sich trotzdem kaum umstellen, denn grundlegende Veränderungen an den erfolgreichen Multiplayerschlachten sind weitgehend ausgeblieben.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieletest: Battlefield Bad Company 2 - mehr Zerstörung

Eben noch im japanischen Schützengraben, dann im russischen Schnee und nachher im Dschungel: Die Handlung rund um eine mächtige Waffe und eine Handvoll Soldaten, die in Battlefield Bad Company 2 im Auftrag der CIA die Welt retten, hält sich nicht lange mit unnötigen Pausen auf. Zwischensequenzen gibt es zwar ebenso wie frotzelige Kommentare der betont chaotischen Squad-Mitglieder - sie dienen allerdings hauptsächlich dazu, die sonst nicht übermäßig logischen Sprünge von Schauplatz zu Schauplatz zu erklären. In 13 abwechslungsreichen Missionen geht es rund um die Erde, und damit keine Langeweile aufkommt, kann der vom Spieler gesteuerte Soldat praktisch jede Aufgabe ausführen: Als Scharfschütze ist er genauso gut wie beim Werfen von Granaten, Anbringen von Sprengstoff oder dem Steuern von Panzern und Helikoptern.

 

Inhalt:
  1. Spieletest: Battlefield Bad Company 2 - mehr Zerstörung
  2. Spieletest: Battlefield Bad Company 2 - mehr Zerstörung

Nachteil der rasanten Inszenierung: Wirkliche Atmosphäre kommt nicht auf - die Kampagne wirkt stellenweise wie ein kurzweiliger Lernparcours ohne epische Höhepunkte. Wer das erste Mal Battlefield spielt, ist trotzdem gut beraten, zunächst die Solokampagne anzuwählen. Sie funktioniert als Einstieg, um Steuerung und Eigenheiten des Ego-Shooters kennenzulernen. Schon hier ist der Spieler im Squad unterwegs, darf Waffen und Geschütze ausprobieren, Fahrzeuge steuern und die Vorzüge von Teamarbeit kennenlernen. Außerdem lernt er eine wesentliche Neuerung kennen: Gebäude bieten nur noch bedingt Schutz - denn wenn der Gegner über schweres Gerät verfügt, kann er sie in Schutt und Asche legen.

Zumindest technisch lässt sich aber kaum etwas am rasanten Einstieg aussetzen: Tolle Landschaften und eine brachiale Soundkulisse überzeugen. Allerdings nur sechs Stunden, dann ist die Kampagne beendet.

Die meisten Spieler dürften Bad Company 2 wegen des Multiplayermodus erwerben, und der ist so ausgefallen, wie es sich wohl die Mehrheit erhofft hat. Actionfans toben sich im Deathmatch aus, die wahren Stärken entfaltet das Spiel allerdings beim Flaggen-Erobern im Conquest- sowie dem Angriff und der Verteidigung von Kommunikationsanlagen im Rush-Modus.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. ACP IT Solutions AG, Hamburg

Zwar gibt es nur vier unterschiedliche Klassen wie Engineer, Recon oder Sanitäter. Aber die Upgradeoptionen und die Menge der sammelbaren Abzeichen für jede Klasse sind immens: Zahlreiche Charakteranpassungen, unzählige Waffen und Zusatzgeräte halten die Motivation von Anfang an hoch. Zwar sind für die meisten Extras, etwa Munitionskisten oder Medikits, Erfahrungspunkte nötig, die lassen sich im Spielverlauf aber schnell verdienen.

Spieletest: Battlefield Bad Company 2 - mehr Zerstörung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

GertH 10. Apr 2010

Hi Leute, hab grad ein Gewinnspiel zu BBC2 für 360 entdeckt: www.testpott.de

NormaloPC 21. Mär 2010

Also mit einer ATI 5850 lässt sich das Spiel auf meinem Phenom X4 965 BE und 8 GB RAM bei...

nie wieder EA... 18. Mär 2010

ich hab mir gestern herr der ringe conquest um 16.30 uhr von der post abgehohlt nach der...

Der General 05. Mär 2010

Also, nachdem ich jetzt BFBC2 fast durchgehend gezockt habe seit dem Release kann ich nur...

afz5a5ha 04. Mär 2010

- C2D E6850 - 4 GB RAM - GTX 280 Läuft nicht hervorragend, aber sehr gut spielbar.


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /