Spieletest: Battlefield Bad Company 2 - mehr Zerstörung

Tiefgründigere Story und mehr Teamarbeit im Shooter für PC und Konsolen

Eine neue Einzelspielerkampagne, bessere Handlung und zerstörbare Welten: Die Entwickler von Dice haben sich für Battlefield Bad Company 2 viel vorgenommen. Veteranen müssen sich trotzdem kaum umstellen, denn grundlegende Veränderungen an den erfolgreichen Multiplayerschlachten sind weitgehend ausgeblieben.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieletest: Battlefield Bad Company 2 - mehr Zerstörung

Eben noch im japanischen Schützengraben, dann im russischen Schnee und nachher im Dschungel: Die Handlung rund um eine mächtige Waffe und eine Handvoll Soldaten, die in Battlefield Bad Company 2 im Auftrag der CIA die Welt retten, hält sich nicht lange mit unnötigen Pausen auf. Zwischensequenzen gibt es zwar ebenso wie frotzelige Kommentare der betont chaotischen Squad-Mitglieder - sie dienen allerdings hauptsächlich dazu, die sonst nicht übermäßig logischen Sprünge von Schauplatz zu Schauplatz zu erklären. In 13 abwechslungsreichen Missionen geht es rund um die Erde, und damit keine Langeweile aufkommt, kann der vom Spieler gesteuerte Soldat praktisch jede Aufgabe ausführen: Als Scharfschütze ist er genauso gut wie beim Werfen von Granaten, Anbringen von Sprengstoff oder dem Steuern von Panzern und Helikoptern.

 

Inhalt:
  1. Spieletest: Battlefield Bad Company 2 - mehr Zerstörung
  2. Spieletest: Battlefield Bad Company 2 - mehr Zerstörung

Nachteil der rasanten Inszenierung: Wirkliche Atmosphäre kommt nicht auf - die Kampagne wirkt stellenweise wie ein kurzweiliger Lernparcours ohne epische Höhepunkte. Wer das erste Mal Battlefield spielt, ist trotzdem gut beraten, zunächst die Solokampagne anzuwählen. Sie funktioniert als Einstieg, um Steuerung und Eigenheiten des Ego-Shooters kennenzulernen. Schon hier ist der Spieler im Squad unterwegs, darf Waffen und Geschütze ausprobieren, Fahrzeuge steuern und die Vorzüge von Teamarbeit kennenlernen. Außerdem lernt er eine wesentliche Neuerung kennen: Gebäude bieten nur noch bedingt Schutz - denn wenn der Gegner über schweres Gerät verfügt, kann er sie in Schutt und Asche legen.

Zumindest technisch lässt sich aber kaum etwas am rasanten Einstieg aussetzen: Tolle Landschaften und eine brachiale Soundkulisse überzeugen. Allerdings nur sechs Stunden, dann ist die Kampagne beendet.

Die meisten Spieler dürften Bad Company 2 wegen des Multiplayermodus erwerben, und der ist so ausgefallen, wie es sich wohl die Mehrheit erhofft hat. Actionfans toben sich im Deathmatch aus, die wahren Stärken entfaltet das Spiel allerdings beim Flaggen-Erobern im Conquest- sowie dem Angriff und der Verteidigung von Kommunikationsanlagen im Rush-Modus.

Stellenmarkt
  1. IT-Recruiter (m/w/d)
    Cegeka Deutschland GmbH, Neu Isenburg, Köln
  2. Android-Entwickler (m/w/d) - Connected Car
    e.solutions GmbH, Ingolstadt
Detailsuche

Zwar gibt es nur vier unterschiedliche Klassen wie Engineer, Recon oder Sanitäter. Aber die Upgradeoptionen und die Menge der sammelbaren Abzeichen für jede Klasse sind immens: Zahlreiche Charakteranpassungen, unzählige Waffen und Zusatzgeräte halten die Motivation von Anfang an hoch. Zwar sind für die meisten Extras, etwa Munitionskisten oder Medikits, Erfahrungspunkte nötig, die lassen sich im Spielverlauf aber schnell verdienen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Battlefield Bad Company 2 - mehr Zerstörung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


GertH 10. Apr 2010

Hi Leute, hab grad ein Gewinnspiel zu BBC2 für 360 entdeckt: www.testpott.de

NormaloPC 21. Mär 2010

Also mit einer ATI 5850 lässt sich das Spiel auf meinem Phenom X4 965 BE und 8 GB RAM bei...

nie wieder EA... 18. Mär 2010

ich hab mir gestern herr der ringe conquest um 16.30 uhr von der post abgehohlt nach der...

Der General 05. Mär 2010

Also, nachdem ich jetzt BFBC2 fast durchgehend gezockt habe seit dem Release kann ich nur...

afz5a5ha 04. Mär 2010

- C2D E6850 - 4 GB RAM - GTX 280 Läuft nicht hervorragend, aber sehr gut spielbar.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /