Kommerzielle Einführung von LTE in Deutschland startet 2010

Mobilfunkausrüster spricht über Pläne seiner Kunden

Noch bevor einer der vier Mobilfunkbetreiber in Deutschland ein klares Bekenntnis zum Mobilfunk der 4. Generation abgegeben hat, hat ein Netzausrüster über die Pläne seiner Kunden gesprochen. Nokia Siemens Networks erwartet die kommerzielle LTE-Einführung noch dieses Jahr.

Artikel veröffentlicht am ,
Kommerzielle Einführung von LTE in Deutschland startet 2010

Der Mobilfunkausrüster Nokia Siemens Networks geht davon aus, dass die kommerzielle Einführung von LTE in Deutschland 2010 startet. Die Frequenzauktion im April 2010 sei eines der die Industrie beherrschenden Themen. "In Deutschland werden wir die ersten Markteinführungen von LTE in diesem Jahr sehen", so Thorsten Robrecht, Leiter LTE-Produktmanagement bei dem finnisch-deutschen Joint Venture. Das Unternehmen fahre zu der 4G-Technologie "derzeit Tests mit allen namhaften Telekommunikationsanbietern. Wir sind sehr zufrieden mit den derzeitigen Ergebnissen", so Robrecht. Die Mobilfunkbetreiber haben sich dagegen öffentlich noch nicht klar auf LTE festgelegt, arbeiten aber an Testnetzen.

Stellenmarkt
  1. Senior-Softwareentwickler (w/m/d) Java - Produktentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Münster
  2. Webdesigner (m/w/d)
    CSL-Computer GmbH & Co KG, Hannover
Detailsuche

Das LTE-Forschungszentrum von Nokia Siemens Networks in Ulm sei federführend an der Entwicklung beteiligt, so Robrecht. "Kernstück unseres Angebots ist die Mobilfunk-Basisstation Flexi Multiradio BTS, bei der das Upgrade zu LTE durch das einfache Aufspielen einer Software möglich ist". Auf der Cebit sei mit einer 3D-Brille das Betrachten von Filmen in dreidimensionalem Format als IPTV über LTE möglich.

Der Termin für die Versteigerung der Mobilfunkfrequenzen der 4. Generation durch die Bundesnetzagentur ist für den 12. April 2010 angesetzt. Die Bewerber sind noch geheim. Laut einem Pressebericht sollen sich die vier Mobilfunkbetreiber T-Mobile, Vodafone, O2 und E-Plus sowie die Stuttgarter Airdata bei der Bundesnetzagentur um die Lizenzen beworben haben. Dazu kommt offenbar ein sechster Bewerber. Das Mindestgebot pro Frequenz liegt bei 112 Millionen Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektrisches Showcar
Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube

Virgil Abloh und Mercedes-Benz haben einen solarbetriebenen, elektrischen Maybach mit transparenter Motorhaube als Showcar entworfen.

Elektrisches Showcar: Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube
Artikel
  1. Ziele gänzlich verfehlt: Rechnungshof hält De-Mail für teuren Misserfolg
    "Ziele gänzlich verfehlt"
    Rechnungshof hält De-Mail für teuren Misserfolg

    Das Innenministerium hat die Nutzung von De-Mail um den Faktor 1.000 falsch eingeschätzt. Es soll daher die Einstellung des Dienstes prüfen.

  2. Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
    Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
    Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

    Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

  3. Actionserie: Respawn stoppt Verkauf von Titanfall
    Actionserie
    Respawn stoppt Verkauf von Titanfall

    Das erste Titanfall verschwindet aus den Stores. Unklar ist: Droht das Ende der Serie - oder winkt ein Neuanfang?

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" Curved QLED 240Hz 1.149€) • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Gaming-Stühle zu Bestpreisen • Crucial-RAM (u. a. 16GB Kit 3600 73,99€) [Werbung]
    •  /