• IT-Karriere:
  • Services:

WD stellt mobile Festplatten mit E-Paper vor

My Passport Studio für den Mac mit Firewire800 und USB 2.0

Western Digital hat eine neue externe Festplattenserie vorgestellt, die für den Mac vorformatiert ist. Die Geräte verfügen über ein Display aus elektronischem Papier, um den Füllstand und eine Datenträgerbezeichnung zu zeigen, selbst wenn die Platte stromlos ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Western Digital My Passport Studio ist mit einem Firewire800-, einem USB-2.0-Anschluss und mit einer Hardwareverschlüsselung (256 Bit, AES) ausgerüstet. Das Passwort kann der Nutzer selbst bestimmen. Die Studio-Serie gab es von Western Digital schon einmal - allerdings ohne E-Paper-Display und in etwas anders gestalteten Gehäusen.

Stellenmarkt
  1. Silicon Software GmbH, Mannheim
  2. Basler AG, Ahrensburg

Das sogenannte E-Label auf der Front der My-Passport-Festplatten kann mit der beiliegenden Software WD Smartware beschriftet werden. Wer mehr als eine dieser Festplatten besitzt, so das Kalkül des Herstellers, der kann die Platten dadurch unterscheiden. Außerdem zeigt das E-Label die freie Speicherkapazität an. Die Informationen bleiben auch dann sichtbar, wenn die Stromversorgung gekappt wird.

Die vorformatierten Platten (HFS+) können natürlich auch für andere Betriebssysteme formatiert werden. Die My Passport Studios werden in Kapazitäten von 320, 500 und 640 GByte angeboten. Die Preise reichen von 150 bis 200 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 31,49€
  2. (-15%) 25,49€
  3. 31,99€

Raven 03. Mär 2010

Nein, das bedeutet es nicht: Bei einer "richtigen" Verschlüsselung ist es sogar überaus...

Gumbachachmal 03. Mär 2010

Welche Konter und wer ist der DAU? Ich bin ebenfalls Apple Nutzer nur stößt mir immer...

Der Kapitalist 02. Mär 2010

Wer hats erfunden? Apple!


Folgen Sie uns
       


    •  /