Abo
  • Services:
Anzeige

US-Medienkonsum: Internet vor Tageszeitung

US-Bürger nutzen mehr als eine Nachrichtenquelle am Tag

Eine aktuelle Studie zeigt, wie US-Bürger Nachrichten nutzen. Danach haben Fernsehen und Internet der Zeitung den Rang abgelaufen. Außerdem hat das Internet die Nutzungsgewohnheiten verändert.

Elektronische Medien sind die wichtigsten Nachrichtenquellen von US-Bürgern. Das Internet belegt dabei den dritten Platz nach lokalen und nationalen Fernsehnachrichten. Zu dem Ergebnis kommt die Studie Understanding the Participatory News Consumer des US-Meinungsforschungsinstitutes Pew Research Center, die am heutigen Montag veröffentlicht wurde.

Anzeige

Keine Nachrichtenhoheit mehr

Die Zeiten, in denen Nutzer einer bestimmten Nachrichtenquelle auch einem bestimmten technischen Kanal treu waren, seien vorbei, so die Studie. Fast alle US-Bürger (92 Prozent) informieren sich aus vielen Quellen. Nur noch 7 Prozent konsumieren eine einzige Nachrichtenquelle. Gut die Hälfte (46 Prozent) nutzt vier bis sechs verschiedene Quellen am Tag. Zwei Drittel (65 Prozent) sagten, sie bevorzugten keine bestimmte Nachrichtenquelle im Internet.

Am einem typischen Tag schauen rund drei Viertel der US-Bürger Nachrichten bei einer lokalen Fernsehstation (78 Prozent) oder einem der landesweiten Sender wie CBS oder CNN (73 Prozent). Auf Platz drei folgt das Internet, das knapp zwei Drittel (61 Prozent) täglich als Informationsquelle nutzen. Radionachrichten zu Hause oder im Auto hören 54 Prozent.

Personalisierbar, mobil, interaktiv

Das Internet hat auch die Gewohnheiten der Nutzer im Umgang mit den Nachrichten verändert: Nachrichten müssen personalisierbar, mobil sein und Mitwirkung erlauben. Mehr als ein Viertel der Internetnutzer (28 Prozent) hat die Startseite für die Internetnutzung so eingerichtet, dass sie dort Nachrichten aus ausgewählten Quellen, die sie interessieren, vorfindet. Fast die Hälfte der Internetnutzer (40 Prozent) hält die Möglichkeit, Nachrichten zu personalisieren, für ein wichtiges Merkmal einer Nachrichtenseite.

Jeder dritte Besitzer eines Mobiltelefons (33 Prozent) liest auf diesem Gerät auch Nachrichten. 37 Prozent der Internetnutzer gaben an, Nachrichten interaktiv zu nutzen - sei es, dass sie zu ihrer Entstehung beigetragen haben, die Nachricht kommentiert oder sie über Seiten wie Facebook weiter verbreitet haben.

Die Zeitung verliert

Unter der Dominanz der elektronischen Medien leidet die Zeitung: Nur jeder zweite US-Bürger liest eine lokalen Tageszeitung, 17 Prozent eine überregionale gedruckte Zeitung wie die New York Times oder USA Today. Das hat weitreichende Folgen: Mehrere US-Tageszeitungen haben bereits ihre gedruckten Ausgaben eingestellt und erscheinen nur noch digital, darunter der traditionsreiche Seattle Post-Intelligencer und der renommierte, überregionale Christian Science Monitor.

Für die Studie befragte das Meinungsforschungsinstitut Princeton Survey Research um den Jahreswechsel über 2.200 US-Bürger über 18 Jahren.


eye home zur Startseite
vor tageszeitung 01. Mär 2010

Elektronischer Vertrieb halt. "Doof" nur die Mischfinanzierung Werbung+Kundenpreise. Man...

6 Kerne 01. Mär 2010

Deswegen hast Du kein ct-Abo. Weil die aktuell die Gehaltsumfrage veröffentlicheh. Wie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  2. expert SE, Langenhagen
  3. über Nash direct GmbH, Stuttgart-Möhringen
  4. HENRICHSEN AG, Stuttgart, Friedrichshafen, Freiburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Motorola Moto G5 für 129€ und SanDisk 128-GB-micro-SDXC für 29€)
  2. (u. a. Playstation VR 299,90€, €iPhone SE 32 GB für 303€, Intenso externe 4-TB-HDD für...
  3. 399€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. DFKI Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde
  2. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

  1. Re: Wer übernimmt die Kosten?

    Cyber | 03:10

  2. Re: Überleben durch Anzahlungen

    DAUVersteher | 02:51

  3. Re: 850 Fachverfahren

    Cok3.Zer0 | 02:31

  4. Re: Nicht jammern, sondern machen

    Cok3.Zer0 | 02:19

  5. Re: Wieder mit veraltetem Betriebssystem?

    Cok3.Zer0 | 02:07


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel