• IT-Karriere:
  • Services:

Powerline: Netgear beschleunigt auf 500 MBit/s

Homeplug AV Gigabit ab dem dritten Quartal 2010

Netgear erweitert seine Powerline-Serie Homeplug AV um zwei neue Adapterkits, die Daten mit bis zu 500 MBit/s über die Stromleitung übertragen.

Artikel veröffentlicht am ,
Powerline: Netgear beschleunigt auf 500 MBit/s

Netgear stellt die Adapterkits Powerline AV 500 (XAVB5001) sowie AV+ 500 (XAVB5501) mit integrierter Steckdose auf der Cebit vor. Die beiden Adapterkits bestehen jeweils aus zwei einzelnen Adaptern und sollen ab dem dritten Quartal 2010 erhältlich sein. Auch entsprechende Einzeladapter sollen dann zu haben sein.

Stellenmarkt
  1. Etkon GmbH, Gräfelfing
  2. Waschbär GmbH, Freiburg (Home-Office)

Mehrfarbige LEDs zeigen die aktuelle Netzwerkleistung an, damit Anwender die Qualität der Powerline-Verbindung prüfen können, ohne den Computer benutzen zu müssen. Auch eine Priorisierung des Datenverkehrs (Quality of Service) ist möglich. Die Daten lassen sich zudem mit einer 128-Bit-AES-Verschlüsselung schützen.

Die neue Powerline-Adapter basieren auf dem aktuellen Entwurf des IEEE-Standards P1901, der für Interoperabilität zwischen den Powerline-Adaptern verschiedener Hersteller sorgen soll. Allnet, Devolo und Belkin haben bereits in den letzten Wochen entsprechende Produkte für das dritte Quartal 2010 angekündigt.

IEEE P1901 soll die konkurrierenden Powerline-Verfahren OFDM-Modulation und Wavelet-Modulation in einem Industriestandard vereinen. Allerdings wird dabei nicht verpflichtend vorgeschrieben, dass auch beides unterstützt werden muss. Nicht alle IEEE-P1901-Adapter werden also zueinander kompatibel sein. Dafür wird aber im Vergleich zum Homeplug-AV-Standard ein breiteres Frequenzband unterstützt: 2 bis 50 MHz statt 2 bis 30 MHz. Das soll eine höhere Bandbreite als bei Homeplug AV (200 MBit/s) ermöglichen.

Netgear zeigt seine neuen Powerline-Adapter auf der Cebit in Halle 11, Stand D03.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. Verkaufsstart RTX 3060 Ti um 15 Uhr
  2. Verkaufsstart RTX 3060 Ti um 15 Uhr
  3. Verkaufsstart RTX 3060 Ti um 15 Uhr
  4. Verkaufsstart RTX 3060 Ti um 15 Uhr

Terabit 04. Mär 2010

Mogelpackung? o.o

ooooooooooop 02. Mär 2010

k.w.T.

7bit 02. Mär 2010

Na dann schließ ich meinen Untergrund-Piratensender Radio Freies Hannover (UKW und...

Anwalt 01. Mär 2010

und zwar so lange, bis die Verkäufer munter werden und aufhören, Waren in Verkehr zu...


Folgen Sie uns
       


Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit

Im Testvideo stellt Golem.de das Remake des epischen Fantasy-Rollenspiels Demon's Souls für die Playstation 5 vor.

Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit Video aufrufen
Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

    •  /