Abo
  • IT-Karriere:

LG: 3D-Projektor und 3D-Display ab Mai 2010

CF3D und W2363D für Deutschland angekündigt

Ab Mai 2010 will LG zwei 3D-Produkte nach Europa bringen. Darunter sind ein Gamingdisplay und ein hochpreisiger Full-HD-Projektor. Beide benötigen unterschiedliche Brillen für den Stereoskopieeffekt.

Artikel veröffentlicht am ,
LG: 3D-Projektor und 3D-Display ab Mai 2010

Der Full-HD-3D-Projektor CF3D mit 0,61-Zoll-LCoS/SXRD-Panel bietet eine 120-Hz-Bildwiederholfrequenz, ein Kontrastverhältnis von 7.000:1 und eine Leuchtstärke von 2.500 ANSI-Lumen. Im 3D-Modus sinkt der Wert auf 1.500 ANSI-Lumen. Die räumliche Darstellung erfolgt projektortypisch in Verbindung mit Polfilterbrillen. Eine spezielle Leinwand ist laut LG nicht erforderlich.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Sankt Gallen (Schweiz) / Deutschland (Home-Office)
  2. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb (Raum Hof)

Zu den Schnittstellen zählen drei HDMI-1.4-Anschlüsse, je einmal VGA und Komponente sowie USB und Ethernet. Der CF3D soll in 12 Sekunden aufgewärmt und in 5 Sekunden abgeschaltet sein. Die Geräuschemission des Projektors gibt LG mit rund 29 dBA im Eco-Modus und mit 33 dbA im Normalmodus an; für die Lampen im CF3D wird eine Lebensdauer von 3.500 respektive 3.000 Stunden angegeben.

LG will den Projektor CF3D ab Mai 2010 für 11.499 Euro verkaufen.

23-Zoller mit Nvidia-Brillen für Spiele

Deutlich günstiger wird das an Gamer gerichtete 23-Zoll-LC-Display W2363D von LG. Es wird im Paket mit Nvidias Shutterbrillen (Nvidia 3D Vision Kit) geliefert. Das TN-Panel des Displays hat eine 16:9-Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten, eine 120-Hz-Bildwiederholfrequenz, ein dynamisches Kontrastverhältnis von 70.000:1 (statisch: 1.000:1) und eine Helligkeit von 300 cd/qm. Die Reaktionszeit gibt LG mit 3 ms (grau-zu-grau) und 5 ms (ISO) an.

LGs W2363D ist mit Lautsprechern bestückt und bietet zwei HDMI-Anschlüsse sowie einen DVI-D-Eingang. Das Gehäuse wird in Schwarz angeboten.

Wie der Projektor wird auch der 23-Zoller W2363D ab Mai 2010 angeboten. Der Preis wird bei 379 Euro für den deutschen Markt liegen.

LG ist auf der Cebit in der Halle 14 am Stand H36 zu finden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)

Snoopydoo 01. Dez 2010

Falsch er meint das von Masterimage

Hinter_Dir 02. Mär 2010

Mein PC is lauter ... Ich brauch ein Upgrade <.< On Topic Ich finde es eigentlich...

Ohjo 02. Mär 2010

Der Artikel ist schon 8h alt und noch immer ist kein Anti3D-Troll ("Icc will dat nicct...

Fartface 01. Mär 2010

Oh Gott, koennt' ihr uns hier bitte mit dem Marketingbull**** verschonen?!? "Teurer" ist...


Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /