• IT-Karriere:
  • Services:

Flightgear 2.0.0 mit 3D-Sound

Quelloffener Flugsimulator verwendet Shader für dynamische Texturen

Mit akustischen 3D-Effekten, Shadern für dynamische Texturen und dreidimensionalen Wolken bringt die aktuelle Version 2.0.0 des freien Flugsimulators Flightgear etliche neue Funktionen für Sound und Grafik mit.

Artikel veröffentlicht am ,
Flightgear 2.0.0 mit 3D-Sound

Laut Changelog haben die Entwickler von Flightgear zahlreiche Verbesserungen vor allem im Audiobereich eingepflegt. Neue 3D-Effekte sollen per Klang ein räumliches Erlebnis bieten, dazu haben die Entwickler beispielsweise Dopplereffekte eingebaut. Durch Abschwächung der Lautstärke sollen Entfernungen simuliert werden. Klangquellen werden im 3D-Raum positioniert und externen Objekten Klänge zugeordnet. Die Entwickler sprechen von einer kompletten Überarbeitung des Klangcodes.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Erlangen, Oberschleißheim bei München
  2. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau

Neben den neuen dreidimensional dargestellten Wolken haben Wetterbedingungen wie Luftfeuchtigkeit nun Auswirkungen auf die dargestellten Lichtverhältnisse. Zusätzlich verwendet Flightgear ab jetzt dynamische Wassertexturen. Allgemein werden dynamische Texturen jetzt mittels Shadern dargestellt, zudem werden Effekte aus externen Dateien geladen.

Auch an der Geschwindigkeit und Stabilität des Flugsimulators hat das Flightgear-Team gearbeitet. Der Cache, in dem die Daten für die Bodendarstellung gespeichert werden, sowie der Objektbaum wurden effizienter programmiert. Der Routenplaner wurde ebenfalls überarbeitet. Insgesamt bringt Flightgear jetzt ein realistischeres Atmosphärenmodell mit.

Realistischer fliegen und Waldbrände löschen

Auch das Flugverhalten wurde durchgehend verbessert, vor allem das ILS-Leitsystem soll nun realistischer reagieren. Am Autopiloten wurden ebenfalls Verbesserungen vorgenommen. Wer will, kann ab sofort die Auf- und Abwinde in Gebirgsregionen zum Gleiten verwenden. Im Multiplayermodus können Waldbrände durch die entsprechenden Flugzeuge gelöscht werden.

Die künstliche Intelligenz des Spiels wurde ebenfalls aufgewertet. Ab sofort können mehrere Flugzeuge an einem Flughafen starten oder landen. Zudem bringt Flightgear etliche Bodenfahrzeuge mit, beispielsweise Lastwagen oder Züge. Eine verbesserte Radarfunktion erkennt jetzt auch KI-Eskorten. Zudem besitzen KI-Objekte ab sofort eine Masse, eine Kollision mit ihnen ist möglich.

Flightgear ist für die Betriebssysteme Windows, Linux, Mac OS X, Solaris und FreeBSD erhältlich. Entsprechende Binärdateien und der Sourcecode sind auf der Downloadseite des Projekts zu finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Öhm 04. Mär 2010

Ich hab mehrere stunden Flightgear 2.0.0 gespielt. Macht riesen spaß, vorallem mit der...


Folgen Sie uns
       


iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit

Beim iPhone 12 und 12 Pro hat sich Apple vom bisherigen Design verabschiedet - im Test überzeugen Verarbeitung, Kamera und Display.

iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit Video aufrufen
Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
    Quereinsteiger
    Mit dem Master in die IT

    Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
    Ein Bericht von Peter Ilg

    1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
    2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
    3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

      •  /