Flightgear 2.0.0 mit 3D-Sound

Quelloffener Flugsimulator verwendet Shader für dynamische Texturen

Mit akustischen 3D-Effekten, Shadern für dynamische Texturen und dreidimensionalen Wolken bringt die aktuelle Version 2.0.0 des freien Flugsimulators Flightgear etliche neue Funktionen für Sound und Grafik mit.

Artikel veröffentlicht am ,
Flightgear 2.0.0 mit 3D-Sound

Laut Changelog haben die Entwickler von Flightgear zahlreiche Verbesserungen vor allem im Audiobereich eingepflegt. Neue 3D-Effekte sollen per Klang ein räumliches Erlebnis bieten, dazu haben die Entwickler beispielsweise Dopplereffekte eingebaut. Durch Abschwächung der Lautstärke sollen Entfernungen simuliert werden. Klangquellen werden im 3D-Raum positioniert und externen Objekten Klänge zugeordnet. Die Entwickler sprechen von einer kompletten Überarbeitung des Klangcodes.

Stellenmarkt
  1. IT-Architektin bzw. IT-Architekt (m/w/d)
    Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  2. IT-Projektmanager ERP (m/w/d)
    Deutsche See GmbH, Bremerhaven
Detailsuche

Neben den neuen dreidimensional dargestellten Wolken haben Wetterbedingungen wie Luftfeuchtigkeit nun Auswirkungen auf die dargestellten Lichtverhältnisse. Zusätzlich verwendet Flightgear ab jetzt dynamische Wassertexturen. Allgemein werden dynamische Texturen jetzt mittels Shadern dargestellt, zudem werden Effekte aus externen Dateien geladen.

Auch an der Geschwindigkeit und Stabilität des Flugsimulators hat das Flightgear-Team gearbeitet. Der Cache, in dem die Daten für die Bodendarstellung gespeichert werden, sowie der Objektbaum wurden effizienter programmiert. Der Routenplaner wurde ebenfalls überarbeitet. Insgesamt bringt Flightgear jetzt ein realistischeres Atmosphärenmodell mit.

Realistischer fliegen und Waldbrände löschen

Auch das Flugverhalten wurde durchgehend verbessert, vor allem das ILS-Leitsystem soll nun realistischer reagieren. Am Autopiloten wurden ebenfalls Verbesserungen vorgenommen. Wer will, kann ab sofort die Auf- und Abwinde in Gebirgsregionen zum Gleiten verwenden. Im Multiplayermodus können Waldbrände durch die entsprechenden Flugzeuge gelöscht werden.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die künstliche Intelligenz des Spiels wurde ebenfalls aufgewertet. Ab sofort können mehrere Flugzeuge an einem Flughafen starten oder landen. Zudem bringt Flightgear etliche Bodenfahrzeuge mit, beispielsweise Lastwagen oder Züge. Eine verbesserte Radarfunktion erkennt jetzt auch KI-Eskorten. Zudem besitzen KI-Objekte ab sofort eine Masse, eine Kollision mit ihnen ist möglich.

Flightgear ist für die Betriebssysteme Windows, Linux, Mac OS X, Solaris und FreeBSD erhältlich. Entsprechende Binärdateien und der Sourcecode sind auf der Downloadseite des Projekts zu finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und 6 Pro im Test
Google hat es endlich geschafft

Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
Ein Test von Tobias Költzsch

Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
Artikel
  1. Apple-Software-Updates: iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar
    Apple-Software-Updates
    iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar

    Die ersten größeren Aktualisierungen für iPhone, iPad, Apple Watch und Apple TV sind da. Wer das iPhone 13 verwendet, profitiert besonders.

  2. Desktop-Betriebssystem: Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion
    Desktop-Betriebssystem
    Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion

    Apple hat die finale Version seines Mac-Betriebssystems MacOS Monterey veröffentlicht. Dabei sind ein neuer Safari-Browser und eine Konzentrationsfunktion.

  3. 20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
    20 Jahre Windows XP
    Der letzte XP-Fan

    Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
    Ein Interview von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Halloween Sale bei Gamesplanet • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /