Abo
  • Services:

Phenom II X6: AMD zeigt "Thuban" erstmals in Betrieb

AMDs erster 6-Kerner ist in Hannover zu sehen

Während in Hannover an vielen Ständen noch geschraubt wird, hat AMD sein Highlight für die Cebit 2010 schon in einem Besprechungsraum des Green-IT-Standes des Verbandes Bitkom aufgebaut. Erstmals zeigt der Chiphersteller dort seinen 6-Kern-Prozessor "Thuban" in Betrieb.

Artikel veröffentlicht am ,
Phenom II X6: AMD zeigt "Thuban" erstmals in Betrieb

In der ersten Hälfte des Jahres 2010 duellieren sich AMD und Intel mit den ersten PC-Prozessoren mit jeweils sechs Kernen, die bisweilen auch "Hexacore" genannt werden. Während Intel zu seinem "Gulftown" alias Core i7 980X schon zahlreiche Details verraten hat, hielt sich AMD bisher sehr bedeckt zu seinem ersten 6-Kerner für Desktops-PCs.

 

Inhalt:
  1. Phenom II X6: AMD zeigt "Thuban" erstmals in Betrieb
  2. Phenom II X6: AMD zeigt "Thuban" erstmals in Betrieb

Da der Gulftown aber schon für März erwartet wird und AMDs "Thuban" nach inoffiziellen Angaben erst im April ausgeliefert werden soll, geht der Intel-Rivale nun in die Offensive. AMD hat den wohl als Phenom II X6 erscheinenden Prozessor mit nach Hannover gebracht - angeblich handelt es sich um eines von zwei in Europa existierenden Engineering Samples.

Das kurz vor der Messe von AMD Deutschland zusammengeschraubte Testsystem basiert auf dem Mainboard GA-890GPA-UD3H, das Gigabyte bereits angekündigt hatte. AMD selbst hält derweil noch einige Details zum darauf verbauten Chipsatz 890GX zurück, will die Bausteine aber noch im Laufe der Cebit ausführlich vorstellen.

Auch auf Nachfragen erklärte AMD nicht, ob der erste 6-Kerner auch auf älteren Mainboards laufen wird. Theoretisch möglich müsste das jedoch sein, steckt doch auch Thuban noch im Sockel AM3. Andere auf der Cebit schon ausgestellte 890-Mainboards, etwa von Asus, tragen außerdem Vermerke wie "140 Watt CPU support".

Phenom II X6: AMD zeigt "Thuban" erstmals in Betrieb 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking kaufen
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und The Crew 2 gratis erhalten

SingleCorer 13. Mär 2010

Wenn mein aktueller Rechner den Geist aufgibt (ein Athlon64 3500+ [2,2GHz]) werde ich mir...

Cybertronic 13. Mär 2010

Ich stimme hier auch einigen zu: Die TDP ist nur eine Obergrenze, bei IDLE oder...

Prypjat 03. Mär 2010

Muß man denn hier immer alles bis auf kleinste erklären, bis man verstanden wird? Die...

Win32User 02. Mär 2010

785G board wird nun voll unterstütz in Ubuntu 9.10 - alle Features des 3D Desktops laufen...

shrivan 02. Mär 2010

Mein Tipp: Scythe Mugen 2 Rev. B - der schafft die 140W TdP locker vom Hocker und kostet...


Folgen Sie uns
       


E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream

Neue Hardware (PC, Konsolen, Handhelds) sind auf der diesjährigen E3 in Los Angeles wohl nicht zu erwarten, oder doch? Diese und andere spannende Fragen zur Messe diskutieren die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek im Livestream.

E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /