Abo
  • Services:

World of Warcraft: Account trotz Authenticator geknackt

Virtuelle Gegenstände nach Man-in-the-Middle-Angriff gestohlen

Trotz des Hardwareschutzes Authenticator ist es Unbekannten offenbar gelungen, das Benutzerkonto eines Spielers von World of Warcraft zu knacken und seine virtuellen Taschen zu leeren. Blizzard untersucht die Vorgänge.

Artikel veröffentlicht am ,
World of Warcraft: Account trotz Authenticator geknackt

Eigentlich soll der Authenticator von Blizzard - eine Art Schlüsselanhänger, der einen nur kurze Zeit gültigen Zusatzcode für die WoW-Authentifizierung generiert - dafür sorgen, dass die Benutzerkonten bei World of Warcraft für Unbefugte so gut wie nicht zu knacken sind. Trotzdem ist es Unbekannten nun offenbar gelungen, in den Account eines Spielers einzudringen und virtuelle Gegenstände zu stehlen; die Ausrüstung dürfte sich auf einschlägigen Webseiten zu Geld machen lassen.

Die Diebe haben laut einem Bericht im offiziellen WoW-Forum eine Datei namens "emcor.dll" auf dem Rechner ihres Opfers eingeschleust - wie, ist unbekannt. Anschließend konnten sie offenbar einen Man-in-the-Middle-Angriff ausführen, sich also zwischen den Rechner des Spielers und die Server von Blizzard einklinken, so auf den Datenstrom zugreifen und ihn kontrollieren. Blizzard will den Vorgang ernst nehmen und hat Untersuchungen angekündigt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ für Prime-Mitglieder
  2. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. VR Mega Pack für 229€)

latraviata 16. Mär 2010

@Der Orthografiker OMG (Fachchinesich für Oh mein Gott) wie ich diese Verallgemeinerungen...

FunnyName2 02. Mär 2010

das www ist jetzt schon ein platz von anarchie (nicht schlimm, meine meinung ;-) und...

FunnyName2 02. Mär 2010

manche leute sammeln briefmarken. und weißt du was? es interessiert niemanden der nicht...

RächerDerGegerbten 02. Mär 2010

So kann man auch Geld drucken ;)

kendon 02. Mär 2010

selbst golem redaktuere sind nicht so hyper nerds wie du, vielleicht mal zeit darüber...


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /