Abo
  • Services:

World of Warcraft: Account trotz Authenticator geknackt

Virtuelle Gegenstände nach Man-in-the-Middle-Angriff gestohlen

Trotz des Hardwareschutzes Authenticator ist es Unbekannten offenbar gelungen, das Benutzerkonto eines Spielers von World of Warcraft zu knacken und seine virtuellen Taschen zu leeren. Blizzard untersucht die Vorgänge.

Artikel veröffentlicht am ,
World of Warcraft: Account trotz Authenticator geknackt

Eigentlich soll der Authenticator von Blizzard - eine Art Schlüsselanhänger, der einen nur kurze Zeit gültigen Zusatzcode für die WoW-Authentifizierung generiert - dafür sorgen, dass die Benutzerkonten bei World of Warcraft für Unbefugte so gut wie nicht zu knacken sind. Trotzdem ist es Unbekannten nun offenbar gelungen, in den Account eines Spielers einzudringen und virtuelle Gegenstände zu stehlen; die Ausrüstung dürfte sich auf einschlägigen Webseiten zu Geld machen lassen.

Die Diebe haben laut einem Bericht im offiziellen WoW-Forum eine Datei namens "emcor.dll" auf dem Rechner ihres Opfers eingeschleust - wie, ist unbekannt. Anschließend konnten sie offenbar einen Man-in-the-Middle-Angriff ausführen, sich also zwischen den Rechner des Spielers und die Server von Blizzard einklinken, so auf den Datenstrom zugreifen und ihn kontrollieren. Blizzard will den Vorgang ernst nehmen und hat Untersuchungen angekündigt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand

latraviata 16. Mär 2010

@Der Orthografiker OMG (Fachchinesich für Oh mein Gott) wie ich diese Verallgemeinerungen...

FunnyName2 02. Mär 2010

das www ist jetzt schon ein platz von anarchie (nicht schlimm, meine meinung ;-) und...

FunnyName2 02. Mär 2010

manche leute sammeln briefmarken. und weißt du was? es interessiert niemanden der nicht...

RächerDerGegerbten 02. Mär 2010

So kann man auch Geld drucken ;)

kendon 02. Mär 2010

selbst golem redaktuere sind nicht so hyper nerds wie du, vielleicht mal zeit darüber...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /