Abo
  • Services:
Anzeige
Archos: Home-Tablets mit Android für 150 Euro

Archos: Home-Tablets mit Android für 150 Euro

Neue Internettablets sollen im Sommer 2010 folgen

Archos kündigt zwei sogenannte Home-Tablets mit 7 beziehungsweise 8 Zoll großen Touchscreens auf Basis von Android an. Die Geräte sollen für rund 150 Euro zu haben sein. Neue Internettablets sollen im Sommer folgen.

Die von Archos als Home-Tablet bezeichneten Geräte Archos 7 und Archos 8 sollen eine Lücke zwischen Smartphone und Notebook schließen. Sie sind mit ihrem 7- beziehungsweise 8-Zoll-Display größer als die von Archos angebotenen Internettablets.

Anzeige

Beide Geräte basieren auf einem ARM9-Prozessor mit 600 MHz und nutzen Android als Betriebssystem, so dass auf entsprechende Applikationen zurückgegriffen werden kann. Die Tablets spielen Musik sowie Videos und können auch als digitaler Bilderrahmen genutzt werden.

Das Archos 7 Home Tablet verfügt über einen 7 Zoll großen Touchscreen, ist etwa 12 mm dick und bringt 350 Gramm auf die Waage. Mit einer Akkuladung soll es 7 Stunden Videos oder 44 Stunden Musik abspielen.

Das Archos 8 Home Tablet verfügt, wie der Name verrät, über ein 8 Zoll großes Touchscreendisplay. Wie das Archos 7 Home Tablet ist es 12 mm hoch, wiegt aber mit 400 Gramm etwas mehr.

Archos will das Archos 7 Home Tablet ab April 2010 mit 2 GByte Speicher für 149 Euro anbieten, mit 8 GByte soll es 179 Euro kosten. Im Mai soll das Archos 8 Home Tablet mit 4 GByte für 149 Euro folgen.

Für den Sommer stellt Archos eine komplett neue Serie seiner Internettablets mit Displaygrößen zwischen 3 und 10 Zoll in Aussicht. Die Geräte sollen dann auf einem nicht näher genannten ARM-Cortex-Kern mit einer Taktfrequenz von 1 GHz basieren. Entsprechende Chips finden sich heute schon in einigen Smartphones.


eye home zur Startseite
merli 21. Mai 2010

Es ist doch ein Tablet, kein Handy. Ich glaube einfach nicht, dass Archos in diese...

merli 21. Mai 2010

Ich finde es immer lustig wie man mit einem Browser vor sich so ignorant bleiben kann. Es...

Gast 123 10. Mär 2010

Ja sowas würde ich mir auch wünschen.

Gast 2010 03. Mär 2010

Die letzte Generation bei der das der Fall war ist 2007 erschienen. Jetzt haben wir 2010....

Archos Home 02. Mär 2010

Das ist subjektiv. Aber Du hast Recht: Freiheiten die man sich nicht nehmen will...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Berlin
  2. Hannover Rück SE, Hannover
  3. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  4. Dataport, Altenholz/Kiel


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,99€ bzw. 15€ günstiger bei Newsletter-Anmeldung
  2. (u. a. Wolfenstein II 24,99€, Destiny 2 37,99€, The Evil Within 2 24,99€, Assassins Creed...
  3. 199€ (Normalpreis 250€)

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: München ein Beispiel wie man es nicht macht...

    pythoneer | 19:42

  2. Grenze zu welchem Land?

    hartex | 19:42

  3. Re: Die Allmachtsfantasien der Amis

    Niaxa | 19:41

  4. Re: Einfach legalisieren

    red creep | 19:39

  5. Re: Ich boykottiere FIFA bis...

    derKlaus | 19:38


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel