Abo
  • Services:

T-Mobile: Mobiles Surfen wird billiger

Web'n'walk Connect L künftig ab 29,95 Euro im Monat

Die Telekom senkt die Preise für ihre mobile Surfflatrate Web'n'walk Connect L und bietet sie in Kombination mit anderen Tarifen zu vergünstigten Konditionen an.

Artikel veröffentlicht am ,

In Kürze soll der Tarif Web'n'walk Connect L in Verbindung mit einem UMTS-Stick 29,95 Euro kosten. Bisher berechnet die Telekom 34,95 Euro monatlich ohne Hardware und 39,95 Euro mit Hardware. Dar Tarif erlaubt es, ohne Volumenlimit zu surfen, ab einem Datenvolumen von 5 GByte pro Monat wird die Bandbreite allerdings im jeweiligen Monat auf maximal 64 KBit/s im Downstream und 16 KBit/s im Upstream beschränkt. Die Nutzung von VoIP, Instant Messaging und Peer-to-Peer-Netzwerken schließt T-Mobile in seinen AGB aus.

In Verbindung mit anderen Tarifen gibt es Web'n'walk Connect L noch etwas günstiger: Kunden, die den Tarif mit der Festnetz-Doppelflat Call & Surf Comfort von T-Home kombinieren, zahlen im Paket 59,90 Euro beziehungsweise 24,95 Euro für die Surfflatrate. Auch Kunden, die einen T-Mobile-Sprachtarif mit einem monatlichen Grundpreis von mindestens 29,95 Euro gebucht haben, sollen Web'n'walk Connect L demnächst für 24,95 Euro buchen können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Hrhr 02. Mär 2010

Aber T-Mobile hat die Preise gesenkt, deswegen sind die jetzt doppelt so toll. :(

Gelbsucht 01. Mär 2010

@Neutronium Ich hätte gern, das es Geschwindigkeitlimitierte Tarife gibt wie zB beim DSL...

samsung und... 01. Mär 2010

Das BGB wird ständig geändert. Vor der Änderung hat der BGH mal beschlossen, das 24...

Himmerlarschund... 01. Mär 2010

Da steht nicht "billig" sondern "billiger" und das trifft bereits ab einer Preissenkung...

Krankheit 01. Mär 2010

ja echt ne Krankheit inzwischen.


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /