Wacom Cintiq 21UX - Stiftdisplay mit neuer Bedienung

2010er Modell mit 2.048 statt 1.024 Druckstufen

Wacom hat sein Stiftdisplay Cintiq 21UX überarbeitet. Es kann nun doppelt so viele Druckstufen erkennen und wartet mit zwei programmierbaren Tastenfeldern auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Wacom Cintiq 21UX - Stiftdisplay mit neuer Bedienung

Das Gehäusedesign und die Technik des neuen Cintiq 21UX entsprechen den Zeichentabletts der Intuos4-Serie. Gezeichnet wird auf einem berührungssensitiven LCD-Panel mit einer UXGA-Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixeln. Der Anschluss an den PC erfolgt über USB und eine DVI- oder VGA-Schnittstelle. Das Cintiq 21UX wird mit einem abnehmbaren Standfuß ausgeliefert, damit es sich im Winkel von 10 bis 65 Grad aufstellen und um bis zu 180 Grad in beide Richtungen drehen lässt.

Stellenmarkt
  1. IT Network Administrator (f/m/div)
    Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Stuttgart
  2. IT Application Manager für Quality Compliance (m/w/d)
    Corden Pharma International GmbH, Plankstadt
Detailsuche

Der mitgelieferte Grip Pen bietet einen druckempfindlichen Radierer und zwei programmierbare Seitenschalter, die Befehle wie Doppelklick oder rechter Mausklick ausführen können. Ein Stifthalter sichert auch die beiliegenden Standard-, Filz- und Pinselspitzen.

Es werden nun 2.048 anstatt zuvor 1.024 Druckstufen erkannt. Die kleinste Druckstärke liegt bei etwa 1 Gramm. Das ermöglicht laut Wacom das gleiche Schreib- und Zeichengefühl, Ansprechverhalten und Ergebnis wie beim Arbeiten mit dem traditionellen Pinsel, Marker oder Stift.

Am Stifttablett finden sich neben insgesamt 16 seitlichen programmierbaren Tasten (Expresskey) auch zwei neue berührungsempfindliche Felder. Diese Touch-Strips sitzen auf der Rückseite, am linken und rechten Rand, und dienen je nach Einstellung zum Zoomen, Scrollen, Verändern der Pinselgröße und Drehen der Leinwand.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.06.-01.07.2022, virtuell
  2. Masterclass Data Science mit Pandas & Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auf der Geräterückseite finden sich auch Touch-Strip-Umschalttasten, mit denen sich zwischen vier verschiedenen benutzerdefinierten Funktionen pro Anwendung wählen lässt. Umgeschaltet wird mit den Daumen, die Parameter werden mit den Zeige- oder Mittelfingern gesteuert.

Das neue Cintiq 21UX soll für 1.999,90 Euro ab Ende März/Anfang April 2010 erhältlich sein. Nach dem Kauf kann eine von drei Anwendungen als kostenlose Downloadbeigabe ausgesucht werden - Autodesk Sketchbook Express 2010, Corel Sketchpad oder Adobe Photoshop Elements. Als optionales Zubehör werden verschiedene Stifte für natürliche Pinseleffekte, Kalligraphie und Airbrush-Technik angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nahverkehr für 9 Euro
Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket

Für 9 Euro durch ganz Deutschland - was für die ÖPNV-Reisenden wie ein guter Deal klingt, hat für die Verkehrsunternehmen ein paar Haken.
Ein Bericht von Martin Wolf

Nahverkehr für 9 Euro: Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket
Artikel
  1. Activision Blizzard: Erste Arbeitnehmervertretung in großem US-Spielestudio
    Activision Blizzard
    Erste Arbeitnehmervertretung in großem US-Spielestudio

    Nach monatenlangem Kampf - spürbar durch Bugs in Call of Duty - hat die QA-Abteilung von Raven Software eine Arbeitnehmervertertung gewählt.

  2. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

  3. Canon EOS R7 und EOS R10: Canon stellt erste APS-C-Kameras der R-Serie vor
    Canon EOS R7 und EOS R10
    Canon stellt erste APS-C-Kameras der R-Serie vor

    2018 hat Canon die spiegellosen Systemkameras der R-Serie vorgestellt. Nach vier Jahren erweitert der Hersteller diese mit APS-C-Kameras.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /