Abo
  • Services:

Lancom stellt neue WLAN-Plattform L-320 vor

Access-Point mit zwei Funkmodulen, 300 MBit/s und Power-over-Ethernet

Lancom stellt auf der Cebit seine neue WLAN-Access-Point-Serie L-320 vor, die auf einer komplett neuen Plattform basiert. Die Geräte arbeiten nach 802.11n, unterstützen Datenraten von maximal 300 MBit/s und können per Power-over-Ethernet (PoE) mit Strom versorgt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Lancom stellt neue WLAN-Plattform L-320 vor

Die neue Lancom-Serie startet mit zwei Modellen: dem L-321agn Wireless und dem L-322agn Wireless. Der mit einem Dual-Band-Funkmodul ausgerüstete L-321agn funkt wahlweise im 2,4- oder 5-GHz-Band und verfügt über austauschbare externe Antennen. Die Netzwerkverbindung erfolgt über eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle.

Stellenmarkt
  1. DAN Produkte GmbH, Siegen
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Reinheim

Der L-322agn ist mit zwei Dual-Band-Modulen ausgestattet und sendet über vier externe Antennen. Er kann parallel im 2,4- und 5-GHz-Band betrieben werden. Für die Netzwerkanbindung stehen zwei Ethernet-Schnittstellen zur Verfügung, nur eine davon unterstützt Gigabit-Ethernet.

Wie alle Access-Points von Lancom können die neuen Modelle wahlweise autonom oder über einen WLAN-Controller beziehungsweise Wireless Switch betrieben werden. Sie bieten zudem Sicherheitsfunktionen wie 802.11i mit WPA2 und AES-Verschlüsselung sowie 802.1x/EAP (WPA2 Enterprise). Die Geräte unterstützen zur Netzwerkvirtualisierung Multi-SSID und VLAN. Zum Aufbau von WDS (Wireless Distribution Systemen) können die Access Points auch für Punkt-zu-Punkt-Strecken sowie im Clientmodus betrieben werden.

Der Lancom L-321agn Wireless soll ab April 2010 für 399 Euro netto (474,81 Euro) verfügbar sein, das Modell L-322agn mit zwei Funkmodulen soll 599 Euro netto (712,81 Euro) kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /