Abo
  • Services:

Entertain: Telekom baut IPTV-Angebot um

Neue Paketstruktur und flexible Zubuchoptionen

Die Telekom baut ihr IPTV-Angebot Entertain um: Ab April 2010 gibt es eine neue Paketstruktur. Dabei sinkt der Preise für das große Paket Entertain Premium.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen Entertain-Pakete können Neukunden ab April 2010 buchen. Angeboten wird Entertain Comfort ab 44,95 Euro und Entertain Premium ab 49,95 Euro monatlich. Während sich der Preis beim Comfort-Paket nicht ändert, wird das Premium-Paket billiger, kostet es derzeit doch ab 64,95 Euro. Zudem gibt es weiterhin das Paket Entertain Pur ab 27,95 Euro monatlich ohne Internetanschluss.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel
  2. T3.it GmbH, Wiesbaden

Die Pakete Entertain Comfort und Entertain Premium beinhalten eine Telefonflatrate ins deutsche Festnetz, eine DSL-Flatrate sowie einen TV-Anschluss mit rund 70 Sendern. Dabei stehen Funktionen wie zeitversetztes Fernsehen, eine Onlinevideothek, ein persönlicher Videorekorder und der Programm Manager zur Programmierung per Internet zur Verfügung.

Das Paket Entertain Premium umfasst zusätzliche Sender, darunter TNT Film, RTL Crime, Sci Fi, AXN, Sat.1 Comedy und Kinowelt TV. Die Vertragslaufzeit von Entertain beträgt weiterhin 24 Monate.

Monatlich kündbar sind hingegen weitere hinzubuchbare TV-Sender-Pakete, die die Telekom ab 8. März 2010 anbietet. Im Angebot sind Sendergruppen für Spielfilme, Sport, Dokumentationen, Lifestyle und Special Interest zu Preisen zwischen 2,95 Euro und 5,95 Euro im Monat.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 19,99€
  3. 39,99€

Rama Lama 01. Mär 2010

So einfach ist das. :-) Ich meide den Schrott tendenziell trotzdem. Solange die keinen...

Yeeeeeeeeha 01. Mär 2010

Interessiert dich scheinbar genug, um hier deinen Senf anzugeben. Fail.

rentnerlan 01. Mär 2010

Rentner sind im Grunde genau die Zielgruppe. ^^ https://forum.golem.de/kommentare/internet...

Graf Zahl, der... 01. Mär 2010

Ich nutzte Entertain seit 1 Jahr und bin schon recht begeistert. Wie man 55 EUR für...

ä 01. Mär 2010

müsste es nicht preis heißen oder die wenn man sich auf die telekom bezieht?


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich Smartphones

Samsungs Galaxy S9+ macht gute Fotos - auch im Vergleich zur Konkurrenz, wie unser Vergleichstest zeigt.

Kameravergleich Smartphones Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Filmkritik Ready Player One: Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke
Filmkritik Ready Player One
Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Steven Spielbergs Ready Player One ist eine Buchadaption - und die Videospielverfilmung schlechthin. Das liegt nicht nur an prominenten Statisten wie Duke Nukem und Chun-Li. Neben Action und Popkulturreferenzen steht im Mittelpunkt ein Konflikt zwischen leidenschaftlichen Gamern und gierigem Branchenriesen. Etwas Technologieskepsis und Nostalgiekritik hätten der Handlung jedoch gutgetan.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Filmkritik Tomb Raider Starke Lara, schwacher Film
  2. Filmkritik Auslöschung Wenn die Erde außerirdisch wird
  3. Vorschau Kinofilme 2018 Lara, Han und Player One

    •  /