Abo
  • Services:

Playstation 3: Legt Kalender-Bug die Konsole lahm?

Zahlreiche Spieler haben Probleme mit älteren Versionen der Sony-Konsole

Ältere Versionen der PS3 stolpern möglicherweise über den 29. Februar: Zahlreiche User melden Schwierigkeiten, sich ins Playstation Network einzuwählen. Hinweise verdichten sich, dass das Problem mit dem internen Kalender der Konsole zu tun hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Playstation 3: Legt Kalender-Bug die Konsole lahm?

Spieler berichten in zahlreichen Foren von Schwierigkeiten mit der Playstation 3. Nach dem Systemstart komme es zu Fehlermeldungen, auch der Zugriff auf das Playstation Network (PSN) sei nicht mehr möglich. Erster Verdacht: Ein Bug des PSN sorgt für die Probleme - Sony hat während des letzten Februar-Wochenendes einige Änderungen an dem Dienst vorgenommen. Allmählich gibt es jedoch Hinweise, dass die Fehlerquelle andere Ursachen hat. User berichten, dass auch Konsolen ohne Verbindung ins Internet betroffen sind - allerdings nur ältere Modelle, nicht die ab Sommer 2009 angebotene, stark überarbeitete Slim-Version.

 

Stellenmarkt
  1. Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG, Mainz
  2. Bosch Gruppe, Frankfurt am Main

In amerikanischen Foren gibt es Spekulationen, dass der interne Kalender mit dem Umschalten vom 28. Februar auf den 1. März nicht klarkommt. Möglicherweise gebe es einen internen Konflikt beim Versuch, unterschiedliche Zeitzonen zu verwalten - das System wolle quasi gleichzeitig den 29. Februar und den 1. März verwenden und stürze dabei ab. Besondere Probleme gibt es zudem einigen Meldungen zufolge beim Start von Heavy Rain: Dabei gebe es offenbar nur die Fehlermeldung "8001050F - Registrierung der Informationen über Trophäen konnte nicht abgeschlossen" werden.

Sony bestätigt aktuelle Probleme und weist per Twitter darauf hin, dass es tatsächlich keine Schwierigkeiten mit der Slim-Variante der PS3 gibt. Man arbeite daran, die Fehler zu untersuchen. Bei Golem.de ließen sich die genannten Probleme nicht reproduzieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 9,99€
  2. 2,49€
  3. 5,99€

spanther 02. Mär 2010

Das waren aber Seltenheiten und wenn sowas mal auftrat, ist das Spiel im Laden versauert...

cartman 02. Mär 2010

bald mal fertig? gehört schon intelligenz dazu, viermal denselben mist zu posten. Edit...

jojojo 02. Mär 2010

DieToytschenSindEinLustigesAberManchmalAuchSehrAnstregendesVölkchen. ;)

AllesIdioten 02. Mär 2010

gekauft != produziert Und ohne deine Modellnummer ist dein Erlebnisbericht wertfrei wie...

Wurst 02. Mär 2010

Habs selber noch nicht getestet, aber es soll wieder gehen: http://blog.us.playstation...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Pauschallizenzen CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
  2. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  3. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"

Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
Apple hat nicht die Längsten

Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
    Display-Technik
    So funktionieren Micro-LEDs

    Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
    Von Mike Wobker

    1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

      •  /