• IT-Karriere:
  • Services:

Panoramakamera nimmt Rundumaufnahmen automatisch auf

Seitz Roundshot D2x erstellt Panoramen ohne Stitching

Seitz hat mit der Roundshot D2x eine Digitalkamera vorgestellt, die ausschließlich für Panoramaaufnahmen gedacht ist. Die D2X ist auf einer motorisierten Achse befestigt, die eine Volldrehung durchführen kann. Die gesamte Aufnahme soll in wenigen Sekunden im Kasten sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Roundshot D2x erzeugt aus dem Bildmaterial ein einzeiliges Panorama mit einer vertikalen Auflösung von 2.048 Pixeln. Wie lange die Kamera für ein Panorama benötigt, hängt im Wesentlichen vom Blickwinkel des eingesetzten Objektivs ab. Die D2X nimmt Nikon-Objektive im DX-Format auf. Das 10,5-mm-Nikkor mit seinem weiten Blickwinkel benötigt 5 Sekunden für ein Panorama, das dann rund 10 Megapixel groß ist. Wird ein 80-mm-Objektiv eingesetzt, steigt die Zeit auf 13 Sekunden und die Pixelmenge auf 74 Megapixel. Das Tele Nikkor 150 mm braucht für eine 360-Grad-Aufnahme rund 24 Sekunden und erzeugt ein Foto mit 138 Megapixeln.

Stellenmarkt
  1. PTV Group, Karlsruhe
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

An die Kamera wird ein Mac- oder Windows-Rechner angeschlossen, denn eine eigene Speicherkarte besitzt sie nicht. Außerdem ist auf dem Rechner mit der beigelegten Software die Aufnahmekontrolle und Bildvorschau möglich. Die Fotos lassen sich im Rohdatenformat DNG oder als JPG und TIFF speichern.

Die Roundshot D2x von Seitz kostet in der Basisversion 14.500 Franken (rund 9.700 Euro). Hier wird Fast-Ethernet und ein Onboardspeicher von 256 MByte eingesetzt. Die D2XS soll mit ihrer Gigabit-Schnittstelle und 1 GByte RAM schneller arbeiten. Die preisgünstigere Kamera benötigt zum Beispiel für den Transfer eines Bildes vom 10,5-mm-Nikkor rund 10 Sekunden, bei der D2XS sind es mit 5 Sekunden die Hälfte. Die D2XS kostet 16.500 Franken (rund 11.000 Euro).

Die Seitz-Kameras messen 30 x 10 x 15 cm und wiegen rund 3,1 kg. Sie werden auch verliehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,24€
  2. 4,26€
  3. 4,99€

Gast-2010-03-01 01. Mär 2010

Cool - das gibt's auch für die 5D MK IV :) Im Ernst - Danke für den Link. Ist zwar nicht...

blueget 01. Mär 2010

2048px in der vertikalen sind wohl nur für Internet-Panos annähernd genug... schade auch...


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

    •  /