Abo
  • Services:
Anzeige

Oracle will Opensolaris weiterentwickeln

Zukunft des freien Unix gesichert

Oracle will das Unix-Betriebssystem Opensolaris aktiv weiterentwickeln und als Open Source zugänglich machen. Das hat Oracle der Community während des jährlichen IRC-Treffens versprochen. Zuvor hatten Entwickler um den Fortbestand des Projektes gebangt.

Die Sorge um die Zukunft von Opensolaris sei unbegründet. Das hat Dan Roberts von Oracle der Community während des jährlich per IRC abgehaltenen Treffens versichert. Oracle plane, Opensolaris weiter als Open Source zu veröffentlichen und ein aktiver Teil der Opensolaris-Community zu sein. So will Oracle also auch weiter Opensolaris-Versionen veröffentlichen. Oracle wolle zudem mehr in Solaris investieren, als Sun es vor der Übernahme durch das Unternehmen getan habe.

Anzeige

Zum Entwicklungsprozess schrieb Roberts, dass Oracle Techniken weiter offen entwickeln werde. Allerdings könne es bei Opensolaris wie schon bei MySQL Teile geben, die nicht im Quelltext veröffentlicht werden. Somit ändert sich die Entwicklungspolitik gegenüber Suns Verfahren nicht: Der Kern des Systems bleibt offen, es wird jedoch Addons wie Fishworks geben, die nicht Open Source sind.

Zuvor hatte sich der Opensolaris-Entwickler Peter Tribble öffentlich Sorgen um die Zukunft von Opensolaris gemacht. Oracle hatten zu diesem Zeitpunkt keine klaren Aussagen zur Zukunft des Betriebssystems getroffen und auch einen offenen Brief des Entwicklers Ben Rockwood unbeantwortet gelassen.

Mit der jetzt erfolgten Reaktion zeigt sich Tribble zufrieden. Der Teufel stecke zwar im Detail, Oracle wolle Opensolaris jedoch klar weiter fördern. Die Gerüchte um den Tod des Betriebssystems seien damit übertrieben gewesen.


eye home zur Startseite
Solong 09. Mär 2010

FreeBSD hat im Vergleich zu Osol leider kein vollwertiges Virtualbox und hinkt in Punkto...

Hacker4Honor 01. Mär 2010

? die meisten distros nutzen irc.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, veschiedene Einsatzorte
  2. viastore SOFTWARE GmbH, Stuttgart
  3. Consors Finanz, München
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Bundle mit F1 2015 und Grid für 7.69$)
  2. 31,99€
  3. (-76%) 6,66€

Folgen Sie uns
       


  1. Alexa und Co.

    Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern

  2. Apple TV

    Deutsche TV-App startet mit nur vier Anbietern

  3. King's Field 1 (1994)

    Die Saat für Dark Souls

  4. Anheuser Busch

    US-Brauerei bestellt 40 Tesla-Trucks vor

  5. Apple

    Jony Ive übernimmt wieder Apples Produktdesign

  6. Elon Musk

    Tesla will eigene KI-Chips bauen

  7. Die Woche im Video

    Lauscher auf!

  8. Entlassungen

    Kaufland beendet Online-Lieferservice für Lebensmittel

  9. DigiNetz-Gesetz

    Unitymedia überbaut keine Glasfaser in Fördergebieten

  10. Telekom

    Mobilfunk an neuer ICE-Strecke München-Berlin ausgebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Berlin: Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
Berlin
Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
  1. Finnairs Gesichtsscanner ausprobiert Boarden mit einem Blick in die Kamera

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: nvidias letzte große teure gpu

    ustas04 | 02:52

  2. Kingdom Come Deliverance feine Sache

    balanceistische | 02:07

  3. Re: Vorbereitung für Völkermord

    Patman | 01:32

  4. Re: Dafür brauchten die einen Test?

    ibecf | 01:29

  5. Re: Warum IoT pöse ist (Kritische Masse)

    freebyte | 01:05


  1. 10:59

  2. 09:41

  3. 08:00

  4. 15:44

  5. 14:05

  6. 13:09

  7. 09:03

  8. 19:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel