Abo
  • Services:

WebOS 1.4 ist da, Need for Speed und Sims 3 gratis (Update)

Im Kalender lassen sich Telefonnummern innerhalb eines Termins nun direkt anrufen und es gibt mehr Einstellmöglichkeiten bei der Terminerinnerung. Die Synchronisierenfunktion findet sich auch im Hauptmenü des Kalenders, so dass dazu nicht mehr etwas umständlich die Kontoeinstellungen aufgerufen werden müssen. Der Kalender beseitigt einige lästige Programmfehler. So werden zukünftige Termine mit Wiederholung nun korrekt angezeigt und bei der Bearbeitung eines Termins im Google-Kalender gibt es keine E-Mail-Erinnerung mehr.

E-Mail-Client bietet Sortieroptionen

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg

E-Mails lassen sich nun nach Datum, Absender oder Betreff sortieren, bisher gab es nur eine Sortierung nach Datum. Dabei kann zwischen einer aufsteigenden und absteigenden Sortierung gewechselt werden, indem die betreffende Option angetippt wird. Auch der E-Mail-Client ist besser ins System integriert, so dass eine Telefonnummer direkt angerufen, eine URL im Browser geöffnet und eine E-Mail an eine in der Nachricht enthaltene Adresse gesendet werden kann. URLs und Rufnummern werden dabei auch erkannt, wenn sie in der Betreffzeile stehen.

Der Text einer weitergeleiteten Nachricht kann nun bearbeitet werden und insgesamt soll die E-Mail-Anwendung zügiger reagieren. Beim POP-Zugriff kann die Software so eingestellt werden, dass auf dem Server gelöschte Nachrichten auch auf dem Mobiltelefon entfernt werden. Zudem gibt es einige Fehlerkorrekturen im Zusammenspiel mit Hotmail- sowie Yahoo-Konten und Sonderzeichen erscheinen im Betreff einer empfangenen Nachricht korrekt. Zudem kann der Benachrichtigungston je Konto individuell eingestellt werden.

Beim Löschen des Geräts gibt es die neue Option, separat die Daten auf dem USB-Laufwerk zu entfernen. Wie bisher können ansonsten nur die Anwendungsdaten oder aber alle Daten entfernt werden. Beim Löschen aller Daten gibt es auch eine vollständige Löschoption, bei der die Daten komplett überschrieben werden, was allerdings deutlich länger dauert.

Mittlere Taste wird nun für Benachrichtigungen genutzt

Bei Benachrichtigungen kann die mittlere Taste unter dem Display nun blinken, in WebOS 1.3.5.x war diese Funktion bereits enthalten, musste aber erst mittels Patch auskommentiert werden, damit sie nutzbar war. Das Entsperren des Bildschirms ist nun auch mit einer Wischbewegung vom Gestenbereich in den Bildschirm möglich. Zudem erkennt der Browser Rufnummern und E-Mail-Adressen in Webseiten, so dass der Nutzer mit einem Tippen Anrufe tätigen, SMS oder E-Mails versenden kann. Allgemein sollen sich Dateien und Anwendungen schneller herunterladen lassen.

In den WLAN-Einstellungen lässt sich festlegen, ob die WLAN-Verbindung beim Ausschalten des Bildschirms bestehen bleiben oder deaktiviert werden soll. Seit WebOS 1.3.5.2 blieb WLAN standardmäßig an, zuvor wurde es bei abgeschaltetem Display deaktiviert. Vermisst wird weiterhin eine Unterstützung weiterer Instant-Messaging-Netze.

 WebOS 1.4 ist da, Need for Speed und Sims 3 gratis (Update)WebOS 1.4 ist da, Need for Speed und Sims 3 gratis (Update) 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. (-58%) 23,99€
  3. 12,99€
  4. 2,99€

Banana-Joe 18. Okt 2010

Da hat wohl jemand das "Abreagieren"-App für sein geliebtes iPhone nicht runtergeladen...

Ed Hunter 07. Mär 2010

Ich habe WebOS 1.4 ebenfalls noch nicht. Ich bin ebenfalls bei Vodafone. Den Hype um die...

Timmy 05. Mär 2010

Workaround für o2 http://forums.precentral.net/gsm-pre/234606-mobile-hotspot-working-1-4...

Armin D. 05. Mär 2010

...das geht ohne Probleme - Jailbreak und Unlock auf iPhone 3G, genutzt mit SIMYO-Sim...

spanther 02. Mär 2010

Ok dann ist das ja (gottseidank!) doch kein echtes "WebOS", sondern ein OS im Gerät...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /