Abo
  • Services:

Petition fordert 1080i für ARD und ZDF

Kritik am HDTV-Angebot der öffentlich-rechtlichen Sender

Kaum haben die öffentlich-rechtlichen Sender den Regelbetrieb ihrer HD-Sender aufgenommen, wächst die Kritik am verwendeten Sendeformat 720p. In einer Onlinepetition werben Zuschauer für eine Umstellung auf 1080i.

Artikel veröffentlicht am ,
Petition fordert 1080i für ARD und ZDF

ARD und ZDF senden gemäß einer Empfehlung der European Broadcasting Union (EBU) im Format 720p50, das mit 1.280 x 720 Pixeln bei 50 Vollbildern pro Sekunde arbeitet. Damit ist die Bildauflösung geringer als beim anderen gebräuchlichen HDTV-Format 1080i50. Das besteht zwar aus 1.920 x 1.080 Pixeln, pro Sekunde werden aber nur 50 Halbbilder übertragen, die ein Receiver oder Display wieder in mindestens 25 Vollbilder umwandelt. Vor allem bei Sportübertragungen sollen die 50 Vollbilder von 720p50 Vorteile bringen, da sich Bewegungen damit flüssiger darstellen lassen.

Stellenmarkt
  1. DURAG GROUP, Hamburg
  2. Proact Deutschland GmbH, Nürnberg

Doch das sehen einige Zuschauer angesichts der Bilder von den Olympischen Winterspielen derzeit anders. Das Weltsignal wird dort in 1080i produziert und von ARD und ZDF in 720p gewandelt. Für die Darstellung auf Full-HD-Fernsehern muss das Bild dann wieder hochskaliert werden.

Daher drängt die Onlinepetition 1080i bei ARD+ZDF jetzt!" auf eine Umstellung des Formats bei den beiden öffentlich-rechtlichen Sendern: "Der überwiegende Teil der weltweiten HDTV-Produktionen erfolgt in 1080i, die meisten HD-Programme senden 1080i und die meisten Receiver sind auf 1080i-Ausgabe eingestellt - da ist eine TV-Ausstrahlung in 720p absolut kontraproduktiv für eine perfekte Bilddarstellung", heißt es in der Petition.

Eine schärfere Bewegungsdarstellung könne 720p "schon alleine wegen der Bildfrequenz und üblicher Belichtungszeiten nicht leisten" und "verwischte Passagen der Einzelbilder kann 720p nicht schärfer darstellen als sie der Bildsensor erfasst". Scharf belichtete Bildregionen profitierten zudem von 1080i.

In den ersten Tagen haben mehr als 2.000 Zuschauer die Petition unterzeichnet.

Besonders kurios war die Situation zur Leichtathletik-WM in Berlin im August 2009. Damals fungierte das ZDF als "Host Broadcaster" und produzierte das Weltsignal, natürlich in 1080i. Selbst aber strahlte das ZDF 720p aus und räumte ein, damit die Nachteile beider Formate zu kombinieren. Zugleich aber kündigte das ZDF an, alle zukünftigen Übertragungen für den deutschen Fernsehmarkt in 720p50 zu erstellen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Derjenigewelche 22. Apr 2010

Ich hätte ja lieber dieses japanische Ultra High Definition Video. :)

Strader 01. Mär 2010

Für das TV-Gerät? Da zahlt man nur den Kaufpreis im Handel... Und die Sender? Die...

Gernot 01. Mär 2010

720p = 1280x720@50Hz 1080i = 1920x1080@25Hz Klar, 1080p wäre optimal - aber schon...

leser123456789 01. Mär 2010

Dummerweise ist 1080p kein Standard. Alle hätten es aber gern.

leser123456789 01. Mär 2010

Mit dem Unterschied dass es keiner merkt. Wen interessiert es ob du nun deinen Zucker...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

NUC7 (June Canyon) im Test: Intels Atom-Mini ist großartig
NUC7 (June Canyon) im Test
Intels Atom-Mini ist großartig

Der aktuelle NUC7 alias June Canyon ist einer der bisher besten Mini-PCs von Intel: Er hat genügend Leistung für alltägliche Aufgaben sowie Video-Inhalte, bleibt schön leise und kostet überdies deutlich weniger als 200 Euro.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Bean Canyon und Crimson Canyon Intels NUCs haben 10-nm-Chip und AMD-Grafik
  2. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  3. NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    •  /