Abo
  • Services:

Golem.de guckt: in die Zukunft, ins Büro und in den E-Sport

Eine Übersicht über die TV-Woche vom 1. bis 7. März 2010

Das ARD bringt am Montag um 21 Uhr den Zweiten Weltkrieg in Farbe und HD (O-Ton Pressetext). Vorher werden wir eingestimmt mit Erdmännchen - Ein unschlagbares Team. Die ARD kommt damit ihrem Bildungsauftrag nach, aber der Serienstart von FlashForward zur gleichen Zeit dürfte die Golem.de-Leser mehr begeistern. Ansonsten gibt es zu wenig Cebit und ein paar alte Filme.

Artikel veröffentlicht am ,
Golem.de guckt: in die Zukunft, ins Büro und in den E-Sport

Zwei neue Serien starten nächste Woche. Bionic-Woman - Die 50 Millionen-Dollar-Frau ist ein kurzer Aufguss der Sieben-Millionen-Dollar-Frau aus den 70ern. Das Faszinierende der Serie bestand damals darin, dass es keine Spezialeffekte brauchte, um Superkräfte darzustellen; die Einspielung eines Soundsamples an geeigneter Stelle reichte vollkommen aus. Dass die Neuauflage nur auf acht Folgen kommt, lässt vermuten, dass die 50 Millionen doch falsch investiert wurden.
(RTL II, 03.03.2010, 22:05 Uhr)

Stellenmarkt
  1. init SE, Karlsruhe
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Einen echten Serienknüller hat sich Pro7 ins Programm geholt: FlashForward. Fast jeder Mensch auf der Erde wird zum gleichen Zeitpunkt mit seiner Zukunft in sechs Monaten konfrontiert. Der FBI-Agent Mark Benford ermittelt, wie das passieren konnte, was es bedeutet und warum einige Menschen nicht davon betroffen waren. Bestandteil der Arbeit des Agenten ist eine Webdatenbank, die Beschreibungen des Vorfalls durch die Betroffenen enthält. ABC, der produzierende Sender, hat die Idee der Datenbank zu einer echten Webseite ausgebaut.
(Pro7, 01.03.2010, 20:15 Uhr)

Dokumentation

Unglaublich, aber wahr, der Pressetext zu Miou und die Maus kommt ohne Anführungszeichen, distanzierende Formulierungen und "sogenannt" aus. Dabei handelt es sich doch um eine Reportage über professionelle Computerspieler und den E-Sport. Ist das deutsche Fernsehen in der Gegenwart der Jugend angekommen?
(3Sat, 07.03.2010, 17 Uhr)

Die ARD regt sich in W wie Wissen über die Nervensäge Handy auf. Der Titel ist Programm, 45 Minuten über die Unmenge an wertvollen Rohstoffen, die mit jedem alten Handy auf dem Müll landen, über Handysucht, über das veränderte Sozialverhalten und über die Überwachungsmöglichkeiten allein durch ein angeschaltetes Handy.
(ARD, 07.03.2010, 17:00 Uhr)

Nächste Woche findet die Cebit statt - im Fernsehprogramm der Öffentlich-Rechtlichen schlägt sich das aber nicht nieder. Allein der NDR bringt am Mittwoch eine Livesendung von der Cebit und berichtet in Neues von der computer.welt (Was sollen der Punkt und die Kleinschreibung aussagen?) über Lernen der Zukunft, Mobiltelefone und Computersicherheit.
(NDR, 03.03.2010, 14:15 Uhr)

Magazine

Neues schaut sich Die neue Welt des Arbeitens an. Schließlich sollten Computer und Vernetzung das papierlose Büro schaffen und den Arbeitsort flexibler machen. Neues macht einen Reality-Check.
(3Sat, 06.03.2010, 16:30 Uhr)

C't-TV demonstriert die Erstellung von HDR-Bildern und begibt sich auf einen Rundgang über die Cebit.
(HR, 05.03.2010, 12:30 Uhr)

Filme

The 13th Floor ist ein Remake von Welt am Draht von Rainer Werner Fassbinder. Letzterer wurde während der Berlinale 2010 in einer restaurierten Fassung gezeigt und in Besprechungen als das Vorbild für Matrix genannt, während The 13th Floor dabei durchgängig unter den Tisch fiel. Aus Sicht eines normalen Kinogängers dürfte das Remake aber heute mehr Leute ansprechen als es das Original getan hat. Und bei aller Kritik ist er besser als Matrix 2 und 3.
(Das Vierte, 01.03.2010, 20:15 Uhr)

Über Wargames muss man nicht viele Worte verlieren. Der Junge ist übrigens der damals 21-jährige Matthew Broderick.
(Das Vierte, 02.03.2010, 20:15 Uhr)

Letzte Woche noch drauf hingewiesen, sendet RTL II tatsächlich am Freitag Pitch Black. Wenn sich die Senderfamilie noch untereinander absprechen würde, wäre die Fernsehwelt ein Stück heiler.
(RTL II, 05.03.2010, 20:15 Uhr)

Get your motor running
Head out on the highway
Looking for adventure
And whatever comes our way
(Tele 5, 07.03.2010, 20.15 Uhr)

Alle Termine sind als ics-Datei verfügbar: https://www.golem.de/guckt/GoGu_20100301.ics
Dauerlink: https://www.golem.de/guckt/GoGu.ics



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  2. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  3. (heute Samsung HT-J4500 5.1-Heimkino-System für 149€ statt 168,94€ im Vergleich)
  4. (Zugang für die ganze Familie!)

bleib bei... 16. Mai 2010

ich glaub du hast die serie nicht ganz verstanden

aus dem esport 01. Mär 2010

Aufnehmen geht (noch). Sonst beschwer Dich eher mal über die Nachtfilme bei den ÖR die...

Blair 28. Feb 2010

Beides sind Verfilmungen des Romans Simulacron-3. Obwohl The 13th Floor sicherlich...

Apples Fabrik 28. Feb 2010

Um die Pause ging es mir gar nicht. Die Begründung waren angeblich die Olympischen...

Opa erzählt... 28. Feb 2010

*lol* vorhin erst kam auf Phoenix eine Buchbesprechung über Eva Braun. Eines ist aber...


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /