EA investiert in ein Studio für ein "bahnbrechendes" Projekt

Kapazitäten in Salt Lake City um erfahrene Sims-Designer erweitert

Ein "bahnbrechendes Projekt" plant Electronic Arts - und vergrößert dafür die Kapazitäten seines Entwicklerstudios in Salt Lake City. Einziger Hinweis auf das Spiel: Auffällig viele ehemalige Programmierer und Designer von Die Sims scheinen involviert zu sein.

Artikel veröffentlicht am ,
EA investiert in ein Studio für ein "bahnbrechendes" Projekt

Electronic Arts arbeitet an einem nach eigener Auffassung "bahnbrechenden Projekt" - das sagte ein Sprecher des Publishers zum US-Portal Gamasutra.com. Für das Spiel vergrößert EA seine Kapazitäten in einem schon länger zum Konzern gehörenden Entwicklerstudio in Salt Lake City (Utah), wo bislang unter anderem eine Reihe von Wii-Spielen und Titel wie Tiger Woods PGA Tour entstanden sind.

 

Mit derartiger Kost hat das neue Großprojekt offensichtlich nichts zu tun: Stattdessen scheint es sich um einen Beitrag zu Die Sims zu handeln, denn EA verlagert vor allem Entwickler nach Salt Lake City, die bislang Erfahrungen mit dieser Marke gesammelt haben. Der letzte Teil der Reihe, Die Sims 3, erschien Mitte 2009. Seitdem sind Erweiterungen dazugekommen, aber bislang ist kein Die Sims 4 angekündigt worden. Auch ein neuer Anlauf in Richtung Die Sims Online könnte einen Sinn ergeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ultrasonic 22. Jul 2010

So wie du das formulierst, hört sich das irgendwie negativ an.

PullMull 03. Mär 2010

das ist wohl richtig. nicht das die spiele schlechter werden, aber Tutorials braucht man...

PullMull 03. Mär 2010

... ist auch nur ein Jump n´run im egomodus...

simmer 28. Feb 2010

Die Sims werden umgestellt bei den Versionsnummern.

Basement Dad 27. Feb 2010

Lol, EA is in der Gamer Community wirklich zu nem einzigen Running Gag verkommen :-D. Mit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitalisierung
500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
Artikel
  1. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  2. Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
    Bundesservice Telekommunikation
    Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

    Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.

  3. Minderungsrecht: 1&1 bietet Kunden nur 6 Euro bei schwacher Datenrate
    Minderungsrecht
    1&1 bietet Kunden nur 6 Euro bei schwacher Datenrate

    Das neue TKG-Minderungsrecht der Bundesnetzagentur bei schwacher Datenrate scheint in der Praxis keine Lösung zu sein. 1&1 rechnet das Ergebnis klein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /