Abo
  • Services:

Palm Pre ist das erfolgreichste Smartphone bei O2

Telekommunikationskonzern legt Quartalszahlen vor

Telefónica O2 ist mit dem Pre des angeschlagenen Smartphone-Herstellers Palm in Deutschland erfolgreich. 2009 markierte zugleich den Durchbruch des mobilen Internets, erklärte der Mobilfunkbetreiber.

Artikel veröffentlicht am ,
Palm Pre ist das erfolgreichste Smartphone bei O2

Während der Hersteller Palm in den USA Probleme hat, ist das WebOS-Smartphone Palm Pre in Deutschland erfolgreich. "Das exklusiv von uns vertriebene Palm Pre ist das bisher erfolgreichste Smartphone bei O2", sagte André Krause, Finanzchef bei Telefónica O2 Germany.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. Universität Stuttgart, Stuttgart

Der Mobilfunk- und Festnetzbetreiber Telefónica O2 Germany konnte seinen Umsatz und Gewinn im letzten Quartal erhöhen. Das Unternehmen steigerte den Umsatz im vierten Quartal 2009 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 7,2 Prozent auf 998,4 Millionen Euro. Das operative Ergebnis (OIBDA) stieg um 6,1 Prozent auf 252 Millionen Euro. OIBDA steht für Operating Income Before Depreciation and Amortization und bezeichnet das Betriebsergebnis vor Abschreibungen und Amortisation.

"Im vergangenen Jahr haben wir den Durchbruch des mobilen Internets erlebt", sagte Krause. Ein Achtel des Serviceumsatzes erwirtschafte das Unternehmen mit mobilen Internet- und Datendiensten. Der durchschnittliche Umsatz je Kunde mit Datendiensten ohne SMS stieg 2009 um 22 Prozent auf 1,70 Euro, wobei sich das Wachstum im vierten Quartal mit 29 Prozent noch einmal beschleunigte. Die deutsche Tochter des spanischen Konzerns will in den vergangenen Jahren rund drei Milliarden Euro in den Netzausbau investiert haben und verfügt nach eigenen Angaben seit dem 5. Januar 2010 erstmals über ein komplett eigenständiges Netz mit 17.000 GSM- und 10.000 UMTS-Basisstationen.

Telefónica O2 Germany hatte Ende 2009 insgesamt 15,8 Millionen Kunden im Mobilfunk und DSL. Im Mobilfunkbereich hatten 7,8 Millionen Kunden Prepaid- und 7,7 Millionen Postpaid-Verträge. Im vierten Quartal 2009 strich das Unternehmen 450.000 inaktive Prepaidnutzer aus der Kundendatenbank. Der Kundenzuwachs im Mobilfunk betrug im vierten Quartal somit nur 107.000.

Der Mutterkonzern Telefónica konnte seinen Überschuss im Gesamtjahr 2009 um 2,4 Prozent auf 7,78 Milliarden Euro steigern. Das OIBDA sank um 1,4 Prozent auf 22,6 Milliarden Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)

juju 07. Mär 2010

na schaut euch jetzt den aktienkurs an :D geht immer noch bergab....

ErstDenkenDannP... 28. Feb 2010

also das mit den Restposten stimmt, bald wird das Pre plus in Europa verkauft (ist schon...

Udo 28. Feb 2010

Das an den Geräten eine Tastatur dran ist, ist eigentlich bedeutungslos. Ich habe das...

mw (Golem.de) 26. Feb 2010

Fixed! Thx.

ErstDenkenDannP... 26. Feb 2010

Ohne die Benennung, was wohl josefi's Problem sein könnte, entspricht es so ziemlich...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
    Galaxy A9 im Hands on
    Samsung bietet vier

    Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
    2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
    3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

      •  /