• IT-Karriere:
  • Services:

Ubuntu 10.04 LTS: Dritte Alphaversion erschienen

Vorabversion mit Gnome 2.30, Kernel 2.6.32 und Yahoo

Die dritte Alphaversion der bevorstehenden Linux-Distribution Ubuntu 10.04 LTS bringt unter anderem den Linux-Kernel in der Version 2.6.32 mit. Die Entwickler bei Canonical haben zusätzlich eine Vorabvariante des Gnome-Desktops 2.30 sowie die aktuelle Version 4.4 der KDE-SC eingepflegt.

Artikel veröffentlicht am ,
Ubuntu 10.04 LTS: Dritte Alphaversion erschienen

In der Vorabversion haben die Entwickler wie angekündigt auf die Bildbearbeitung Gimp verzichtet. Stattdessen bietet Ubuntu den Videoeditor Pitivi an. Als Desktop verwendet die Version noch eine Betavariante des Gnome-Desktops 2.30, alternativ kann auch der Desktop KDE-SC 4.4 installiert werden. Yahoo ersetzt Google als neue Standardsuchmaschine im mitgelieferten Firefox-Browser. Für die grafische Oberfläche sollen X.Org 7.5 samt aktuellen Treibern und der X Server in der Version 1.7 sorgen. Für das Bootsplash ist künftig Plymouth aus der Linux-Distribution Fedora zuständig.

Stellenmarkt
  1. GRAPHISOFT Deutschland GmbH, Nürnberg,München
  2. ABS Team GmbH, Bovenden

Die Kernel-Version wird mit der internen Zählung 2.6.32-14 beziffert. Bei der Version 2.6.32 wird es auch in der finalen Version bleiben, die die Kernel-Entwickler in Absprache mit Canonical über den normalen Supportzyklus hinaus betreuen wollen. Die Ubuntu-Entwickler haben allerdings bereits den Nouveau-Treiber aus Kernel-Version 2.6.33 zurückportiert und in die aktuelle Version eingepflegt. Devicekit ersetzt nun vollständig die Hardwareabstraktionsebene HAL.

Der gegenwärtige Zeitplan sieht vor, dass noch zwei Betaversionen erscheinen, bevor die endgültige Version am 29. April 2010 in Umlauf kommt. Die erste Beta erscheint demnach am 20. März und die zweite am 8. April. Die gegenwärtige Alphaversion ist zwar noch nicht für den Produktiveinsatz geeignet, steht aber auf den Webseiten des Projekts zum Download bereit. Ubuntu 10.04 LTS (Long Term Support) wird als Desktop-System drei Jahre lang mit Updates versehen, die Server-Version wird fünf Jahre gepflegt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (1TB für 41,65€, 5TB für 92,65€)
  2. (u. a. Hitman 3 - Epic Games Store Key für 34,49€, Medieval Dynasty für 8,99€)
  3. 2.449,00€
  4. gratis (bis 22.04.)

Radio 18. Apr 2010

Hallo, finde es auch seltsam. Da hätte ich mir lieber Cinelerra gewünscht. Wer wirklich...

hhhhh 05. Mär 2010

"afaik", "imho", "KDE besser als Gnome"... Ihr habt doch echt alle zuviel Korn gesoffen!

Seeaffenbla 28. Feb 2010

Natürlich ist Seamonkey in den Repositories, ich versteh gar nicht warum so viele Leute...

Basement Dad 28. Feb 2010

Normalerweise hätt ich an dieser Stelle auch geantwortet Ernstgemeinte Frage -> schon...

dings... ähm... 27. Feb 2010

War ja klar, dass die elitären Archer hier wieder missionieren müssen. In den Foren auch...


Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /