Abo
  • Services:

Shuttles Mini-PC XS35 mit Ion2 ist nur 3,3 cm hoch

Lüfterloser Kleinstrechner zur Befestigung hinter dem Monitor

Wer einen besonders unauffälligen Rechner sucht, der sich hinter dem Monitor verstecken lässt, dem bietet Shuttle den X35 Barebone an. Das Gerät arbeitet lüfterlos und ist flach auf den Tisch gelegt 3,3 cm hoch.

Artikel veröffentlicht am ,
Shuttles Mini-PC XS35 mit Ion2 ist nur 3,3 cm hoch

Shuttles Mini-PC XS35 ist ein Barebone, der nur 3,3 cm hoch und damit kaum dicker ist als ein modernes Subnotebook. Möglich macht das das Atom-Innenleben von Intel. Der Prozessor ist ein D510 mit zwei CPU-Kernen zu je 1,66 GHz, der Chipsatz ist ein NM10 Express alias Tiger Point. Ihm zur Seite steht ein Grafikchip von Nvidia mit dem Namen GT218 alias Ion2, der deutlich schneller als Intels Grafiklösungen ist und zudem einen HDMI-Ausgang bietet.

Stellenmarkt
  1. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld

Der kleine Rechner hat fünf USB-Anschlüsse, neben dem HDMI-Anschluss auch analoges VGA, Ethernet und einen Kartenleser für SD-Karten und Memorysticks. Auch WLAN bietet das kleine Gerät nach 802.11n an, auf welchen Frequenzen das Gerät funkt, konnte Shuttle auf Nachfrage noch nicht beantworten.

Das gesamte Volumen des Mini-PCs soll einen Liter betragen. Dank einer Vesa-Montagemöglichkeit ist es zudem möglich, den Rechner platzsparend etwa hinter einen Monitor zu klemmen.

Der Shuttle Barebone XS35 soll ab dem zweiten Quartal 2010 zu haben sein. Einen Preis will Shuttle noch nicht nennen. Ein Standard-Slimline-Laufwerk (SATA) und eine Festplatte (2,5 Zoll, SATA) muss der Anwender in das lüfterlose Barebone selbst einbauen.

Shuttle wird den Rechner auf der Cebit in der Halle 17, Stand G68 zeigen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. 119,90€
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

spanther 02. Mär 2010

Man kann ja einen Bluetooth USB Stick dranstecken und dann Maus und Tastatur anstatt...

spanther 27. Feb 2010

Mit Sony ich auch nicht (PS2 Slim), andere aber wohl... Panasonic hatten wir mal einen...

Yannick 27. Feb 2010

Dem kann ich eigentlich nur widersprechen. Ich habe auch die EB1012 und wenn man nicht...

spanther 27. Feb 2010

Da dort wie im Artikel erwähnt kein Disc und Festplatten Laufwerk verbaut ist, kann kein...

Welti 26. Feb 2010

"Lüfterloser Kleinstrechner" nicht verstanden? ;-)


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1)

Michael zeigt alle Jahreszeiten und Spielmodi in Forza Horizon 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1) Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /