Abo
  • Services:

Multifunktionsgeräte scannen in Notizverwaltung Evernote

Lexmark-Drucker mit eigenem Scanziel

Einige Multifunktionsgeräte von Lexmark können eingescannte Vorlagen auf Knopfdruck direkt in die Onlinenotizverwaltung Evernote kopieren. Dort können sie mit Schlagworten versehen in die lose Dokumentenverwaltung mit angeschlossener Texterkennung integriert werden. Auch andere Multifunktionsgeräte könnten so an Evernote angeschlossen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Multifunktionsgeräte scannen in Notizverwaltung Evernote

Die Scanfunktion ist mit den Lexmark-Geräten Interact S605, Prestige Pro805 und Platinum Pro905 möglich. Sie sind mit einem WLAN-Modul ausgerüstet. Im Touchscreen-Bildschirm der Multifunktionsgeräte ist die Evernote-Option eingeblendet. Wie bei anderen Scanzielen, etwa einem Netzwerkorder, wählt der Nutzer die Funktion vor dem Scannen aus.

 

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Neben einer Internetverbindung ist ein kostenloses Konto bei Evernote erforderlich. Lexmark bietet auf seiner Smartsolutions-Website die Evernote-Anbindung als Download zur Nachrüstung an.

Der Datentransfer zu Notizverwaltung wird über die E-Mail-Updatefunktion von Evernote realisiert. Jeder Nutzer von Evernote erhält eine E-Mail-Adresse, an die er Dokumente senden kann, die dann in den Notizen erscheinen. Der Scanner in den Lexmark-Multifunktionsgeräten kann sowohl PDFs als auch JPEGs erzeugen. Beides kann von der Notizverwaltung mit der Texterkennung bearbeitet werden.

Der Weg über die E-Mail-Adresse könnte auch für Besitzer anderer Multifunktionsgeräte eine Möglichkeit darstellen, eine Uploadmöglichkeit zu Evernote zu realisieren. Zahlreiche Geräte sind in der Lage, über einen frei wählbaren SMTP-Server an eingetippte oder im Adressbuch hinterlegte E-Mail-Adressen gescannte Daten zu schicken.

Evernote ist eine Cloud-Anwendung, auf die mit Clients für Mobiltelefone, über das Web und über eine Desktopanwendung für Windows und Mac OS X zugegriffen werden kann. Sie speichert Textnotizen mit Bildern, ermöglicht es, Texte aus Fotos per OCR zu erkennen und sichert auch Audionotizen. Die kostenlose Version speichert zudem PDF-Dateien, die kostenpflichtige Fassung indes jeden Dateityp. Die Notizen und Dateien können durchsucht, gedruckt und per E-Mail verschickt sowie exportiert werden.

Die kostenlose Variante des Dienstes erlaubt monatlich 40 MByte Datentransfer. Die bezahlpflichtige Premiumversion von Evernote kostet im Jahr 45 US-Dollar und ermöglicht unter anderem, 500 MByte Daten monatlich heraufzuladen. Außerdem werden bei Evernote-Premium die Daten SSL-verschlüsselt übertragen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 39,99€
  4. 3,49€

michaelz 27. Feb 2010

Wenn ich das richtig verstehe, werden die Daten dann unverschlüsselt per Email...

dEEkAy 27. Feb 2010

Naja ich hatte selber mal Evernote drauf und das mit der e-Mail Adresse ist natürlich...

blowfish-sec 26. Feb 2010

Wer ausser Windows und Mac auch noch andere, javafähige Betriebssystem wie Linux oder...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - Test

Das Oneplus 6 ist das jüngste Smartphone des chinesischen Herstellers Oneplus. Wie seine Vorgänger bietet auch das neue Gerät wieder hochwertige Hardware zu einem günstigeren Preis als bei der Konkurrenz. Auf echte Innovationen müssen Käufer allerdings verzichten - was angesichts des Preises aber zu ertragen ist.

Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

    •  /