• IT-Karriere:
  • Services:

Telekom nennt iPhone-Verkaufszahl für Deutschland

17,2 Millionen Mobilfunk-Vertragskunden

Rund 1,5 Millionen iPhones hat T-Mobile bisher in Deutschland verkauft. Diese Zahl nannte die Telekom in einem Geschäftsbericht für das Jahr 2009.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den bis Ende 2009 durch T-Mobile verkauften rund 1,5 Millionen iPhones zählen alle bisherigen Modelle, auch das im Juni 2009 eingeführte iPhone 3GS. Zahlen zum im Februar 2009 eingeführten Android-basierten T-Mobile G1 und zu den beiden seit November 2009 angebotenen Windows-Mobile-6.5-Professional-Geräten HTC Touch2 und HTC HD2 nannte der Mobilfunkarm der Telekom noch nicht.

 

Im Vergleich zum Vorjahr konnte T-Mobile zudem die Zahl der Vertragskunden um ein Prozent auf 17,2 Millionen steigern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3.499€ (Vergleichspreise ab 4.399€)
  2. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  3. (Huawei Matebook D 14 Zoll, Full HD + Freebuds 3 für 699€ und Huawei Matebook D 15 Zoll, Full...

pappalappp 07. Dez 2010

was die prozessorleistung angeht hat das iphone auch eine wesentlich geringere...

ASFffd 28. Feb 2010

Achtung Witz: In ein paar Jahrzenten müsstest du weniger als die Hälfte der...

Luglio 27. Feb 2010

Hehe... Als kaum jemand ein iPhone hatte, war der Hauptkaufgrund offensichtlich das...

Irritiert 27. Feb 2010

Siehe hier: http://img40.imageshack.us/img40/9851/bildschirmfoto20100227uy.png http://www...

dEEkAy 27. Feb 2010

Na gut, beim Empfang geb ich dir Recht, bei der Sprachqualität habe ich allerdings...


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Energie: Dieses Blatt soll es wenden
Energie
Dieses Blatt soll es wenden

Schon lange versuchen Forscher, die Funktionsweise von Blättern nachzuahmen. Nun soll es endlich gelingen - und um Längen effizienter sein als andere Verfahren zur Gewinnung von Wasserstoff.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
  2. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  3. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /