Kommt Steam auf den Mac?

Dateien in neuer Steam-Beta lassen darauf schließen

Der Spiele-Download-Dienst Steam wird künftig nicht nur mit neuer Bedienoberfläche, sondern wohl auch mit einer Mac-OS-X-Version aufwarten. Eine in dieser Woche veröffentlichte Betaversion des neues Steam für Windows enthält Hinweise darauf.

Artikel veröffentlicht am ,

Nutzer berichten im offiziellen Steam-Forum, dass die offene Betaversion des überarbeiteten Steam-Clients auch Dateien enthält, die auf eine Version für Mac-Nutzer schließen lassen. So gibt es eigene Mac-spezifische Icons, unter anderem für die Dock-Leiste, und Mac-OS-X-Menüdateien.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Developer (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. Frontend Developer (m/w/d) UI/UX
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
Detailsuche

Golem.de hat bei Valve Software bezüglich eines möglichen Steam für Mac nachgefragt, aber noch keine Antwort erhalten.

Bisher gibt es nur eine Windows-Version von Steam, während ein Teil der Publisher Spiele mittlerweile auch für Macs anbietet. Direkte Mac-Umsetzungen sparen sich die meisten Unternehmen und bringen ihre Windows-Spiele stattdessen mit der Cider Portability Engine von Transgaming unter Mac OS X zum Laufen. Das bedeutet in der Regel Abstriche bei der Leistung und den Grafikeffekten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Thomas Roll 28. Feb 2010

Welche Firma ist so blöd extra für ein System Spiele zu programmieren, das nur 1...

Wissard 27. Feb 2010

Doof nur, wenn ich einfach nur spielen will und mir nicht vorher stundenlang Gigabytes...

olaf 26. Feb 2010

?? Bullshit! ALLE haben ICQ. (Auch nicht-ITler, eher überwiegend da diese eher Jabber...

lkol 26. Feb 2010

im wörterbuch endlich bis "p" gekommen?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Snapdragon 8+ Gen1: 4 nm TSMC spart 30 Prozent bei Qualcomm-SoC
    Snapdragon 8+ Gen1
    4 nm TSMC spart 30 Prozent bei Qualcomm-SoC

    Durch den Wechsel des Fertigungsverfahrens ist der Snapdragon 8+ Gen1 deutlich effizienter als der Snapdragon 8 Gen1, selbst bei mehr Takt.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /