• IT-Karriere:
  • Services:

Outdoorkamera mit integriertem Makrolicht

Pentax Optio W90 kann 6 Meter tief tauchen

Pentax hat mit der Optio W90 eine neue Outdoorkamera vorgestellt, die bis zu 6 Meter tief tauchen darf und unbeschadet aus 1,2 Metern Höhe fallen kann. Temperaturen von bis zu minus 10 Grad Celsius stellen ebenfalls kein Hindernis fürs Fotografieren oder Filmen dar.

Artikel veröffentlicht am ,
Outdoorkamera mit integriertem Makrolicht

Gegen das Eindringen von Staub ist die Kamera ebenfalls geschützt. Die Optio W90 macht Fotos mit 12,1 Megapixeln (1/2,3-Zoll CCD) und filmt mit 720p. Für die Ausleuchtung des Nahbereichs sind rund um das innen liegende Objektiv LEDs angebracht. Im Makromodus liefern sie Dauerlicht, ähnlich wie ein Ringblitz für eine Spiegelreflexkamera. Ein Kamerablitz ist ebenfalls enthalten.

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Landshut

Das 5fach-Zoomobjektiv deckt einen Brennweitenbereich von 28 mm Weitwinkel bis 140 mm Tele (KB) bei Anfangsblendenöffnungen von F3,5 und F5,5 ab. Die Motivkontrolle und Kamerasteuerung erfolgt über ein 2,5 Zoll großes Display mit 230.000 Bildpunkten. Einen optischen Sucher gibt es nicht.

Der Autofokus kann auf eine Gesichtserkennung zurückgreifen, die bis zu 32 Personen im Bild erkennt. Die Pentax Optio W90 ist mit einer USB-Schnittstelle und einem HDMI-Ausgang ausgerüstet. Damit kann die Kamera an ein Display oder den Projektor angeschlossen werden.

Der Lithium-Ionen-Akku ermöglicht die Aufnahme von 205 Fotos pro Ladung. Damit wird der Fotograf relativ häufig nachladen oder gleich über die Anschaffung eines Zweitakkus nachdenken müssen. Mit 108 x 59 x 25 mm ist die Outdoorkamera relativ klein und wiegt samt SD-Speicherkarte und Akku rund 160 Gramm. Eine extra breite Öse für einen Gurt wurde an der Gehäuseseite befestigt.

Pentax will die Optio W90 ab März 2010 zum Preis von rund 330 Euro in den Handel bringen. Neben einem schwarzen ist auch ein grünes Gehäuse erhältlich. Als Zubehör gibt es eine wasserfeste Infrarotfernbedienung, mit der die Kamera aus der Ferne zum Beispiel für Selbstporträts ausgelöst werden kann. Vorstellbar ist auch die Montage außen am Fahrzeug, während der Fotograf aus dem Inneren Fotos macht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Monster Hunter Rice + Pro Controller für 99€, Animal Crossing: New Horizons für 46...
  2. 42,99€
  3. 7,49€

Tantalus 26. Feb 2010

Aus dem Artikel: "[...] bei Anfangsblendenöffnungen von F3,5 und F5,5...

Replay 26. Feb 2010

Man könnte auch wasserdichte und robuste Kamera schreiben, dann wäre es perfekt und man...

Replay 26. Feb 2010

*YMMD*

unnu 26. Feb 2010

Wer das machen will sollte schon beachten das damit das Fahren auf öffentlichen Strassen...

lalala 26. Feb 2010

Das ja dolle ;) .. alle regen sich über Google auf weil die keine Bilder aus dem Auto...


Folgen Sie uns
       


Audi E Tron GT Probe gefahren

Der E-Tron GT ist die Oberklasse-Limousine von Audi. Golem.de ist das Elektroauto Probe gefahren.

Audi E Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /