• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung-Datenprojektoren zeigen MS-Office-Dateien ohne PC an

Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln

Samsung hat zwei neue Präsentationsprojektoren vorgestellt, die über einen eingesteckten USB-Stick auch ohne Rechner Office-Dateien projizieren können. Der SP-M205W und der SP-M255W erreichen eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Helligkeit des SP-M205W liegt bei 2.000 ANSI-Lumen, während der SP-M255W auf 2.500 ANSI-Lumen kommt. Beide Geräte besitzen eine Trapezkorrektur, die automatisch ein rechteckiges Bild einstellt, wenn der Projektor im großen Winkel geneigt aufgestellt werden muss.

Stellenmarkt
  1. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Bonn
  2. Phone Research Field GmbH, Hamburg

Neben Office-Daten (97 bis 2007) werden auch Formate wie PDFs, Textdateien und JPEGs sowie Filme (AVI, WMV, MP4, MPEG) und Sounddateien (MP3 und WMA) abgespielt. Die Lampenlebensdauer gibt Samsung mit 5.000 Stunden im Eco-Modus an.

Beide Projektoren sind mit einem VGA-, Composite- und einem HDMI-Anschluss ausgerüstet und verfügen über einen integrierten Lautsprecher. Das Betriebsgeräusch gibt Samsung mit 36 db (A) im normalen und mit 31 db (A) im Eco-Modus an. Die Maße liegen bei 279 x 79 x 229 mm. Die Projektoren wiegen rund 2,5 kg.

Der Samsung SP-M205W und der SP-M255W sollen erst Ende April 2010 in den Handel kommen. Preise nannte Samsung noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  3. 7,99
  4. (-67%) 19,99€

Die... 26. Feb 2010

Da steckt ein androider Rechner drin.

Fräge 26. Feb 2010

Oder lassen die sich von ihrem Partner Sony inspirieren? Officedateien mit PC werden...

sx1 26. Feb 2010

open document format zB von openoffice sollte auch unterstützt werden. dürfte ja nicht...

Büromaus 26. Feb 2010

also propritärer Müll - oder meinen die den OASIS-Standard ODF?


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 - Hands on

Samsung hat gleich drei neue Modelle der Galaxy-S20-Serie vorgestellt. Golem.de konnte sich die Smartphones im Vorfeld bereits genauer anschauen.

Samsung Galaxy S20 - Hands on Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    •  /