Abo
  • Services:

IBM - neuer Algorithmus zur Prüfung von Datenqualität

Analyse von 9 TByte Daten in 20 Minuten statt über 20 Stunden

Mit neuen Methoden und Algorithmen will IBM die Analyse sehr großer Datenmengen deutlich effizienter machen. Analysen, die bisher 20 Stunden dauerten, sollen damit auf gleicher Hardware in 20 Minuten möglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Forscher von IBM Research in Zürich haben einen neuen Algorithmus vorgestellt, der die Rechenintensität für die Qualitätsanalyse sehr großer Datensätze deutlich reduzieren soll. Die Methode hilft, die Genauigkeit und Zuverlässigkeit komplexer mathematischer Modelle zu prüfen und zu verbessern, so IBM.

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Zur Demonstration der neuen Methode nutzten die Forscher die volle Kapazität des schnellsten Supercomputers in Europa, des JuGene-Systems am Forschungszentrum Jülich, und analysierten 9 TByte an Daten in weniger als 20 Minuten. Mit herkömmlichen Methoden würde der aus 72 Blue-Gene/P-Racks bestehende Computer mit einer Spitzenleistung von 1 Petaflop für diese Berechnung mehr als einen Tag benötigen.

Die IBM-Wissenschaftler präsentieren ihre Forschungsleistung heute auf einer wissenschaftlichen Konferenz der Society for Industrial and Applied Mathematics (SIAM) in Seattle. Die Methode soll sich auch für Berechnungen in den Bereichen Verkehrsmanagement, Ökonomie, Finanz- und Portfoliomanagement, Ablauf- und Einsatzplanung, Klimamodellierung, Wassermanagement, Geologie oder Astrophysik eignen und helfen, präzisere, zuverlässigere und komplexere Modelle zu entwickeln.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. bei Caseking kaufen
  3. und Vive Pro vorbestellbar

irrer... 26. Feb 2010

darüber würde ich mich auch freuen oder wenigstens ein titel oder sowas

Xivoo 26. Feb 2010

Wie mein Stochastikprofessor einmal sagte: "1000 ist sehr viel, fast schon unendlich...


Folgen Sie uns
       


Golemma, die Lokomotive, in Far Lone Sails - Livestream

Durch eine komplette Nacht sind wir in Far: Lone Sails mit unseren Zuschauern im Livestream geschippert. Dabei haben wir unser Schiff Golemma getauft und neue Lösungen für verzögerte Live-Kommentare erfunden.

Golemma, die Lokomotive, in Far Lone Sails - Livestream Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


      Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
      Noctua NF-A12x25 im Test
      Spaltlos lautlos

      Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
      Ein Test von Marc Sauter

      1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
      2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
      3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

        •  /