Abo
  • Services:

IBM - neuer Algorithmus zur Prüfung von Datenqualität

Analyse von 9 TByte Daten in 20 Minuten statt über 20 Stunden

Mit neuen Methoden und Algorithmen will IBM die Analyse sehr großer Datenmengen deutlich effizienter machen. Analysen, die bisher 20 Stunden dauerten, sollen damit auf gleicher Hardware in 20 Minuten möglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Forscher von IBM Research in Zürich haben einen neuen Algorithmus vorgestellt, der die Rechenintensität für die Qualitätsanalyse sehr großer Datensätze deutlich reduzieren soll. Die Methode hilft, die Genauigkeit und Zuverlässigkeit komplexer mathematischer Modelle zu prüfen und zu verbessern, so IBM.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Raum Stuttgart

Zur Demonstration der neuen Methode nutzten die Forscher die volle Kapazität des schnellsten Supercomputers in Europa, des JuGene-Systems am Forschungszentrum Jülich, und analysierten 9 TByte an Daten in weniger als 20 Minuten. Mit herkömmlichen Methoden würde der aus 72 Blue-Gene/P-Racks bestehende Computer mit einer Spitzenleistung von 1 Petaflop für diese Berechnung mehr als einen Tag benötigen.

Die IBM-Wissenschaftler präsentieren ihre Forschungsleistung heute auf einer wissenschaftlichen Konferenz der Society for Industrial and Applied Mathematics (SIAM) in Seattle. Die Methode soll sich auch für Berechnungen in den Bereichen Verkehrsmanagement, Ökonomie, Finanz- und Portfoliomanagement, Ablauf- und Einsatzplanung, Klimamodellierung, Wassermanagement, Geologie oder Astrophysik eignen und helfen, präzisere, zuverlässigere und komplexere Modelle zu entwickeln.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)
  2. 469€ + Versand (Bestpreis!)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

irrer... 26. Feb 2010

darüber würde ich mich auch freuen oder wenigstens ein titel oder sowas

Xivoo 26. Feb 2010

Wie mein Stochastikprofessor einmal sagte: "1000 ist sehr viel, fast schon unendlich...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /