Abo
  • Services:

PaperC bietet O'Reilly-Bücher kostenlos an

Lesen und Durchsuchen kostenlos - Drucken, Notizen und Zitate kostenpflichtig

Das Leipziger Startup PaperC bietet knapp 2.700 Fachbücher vor allem im IT-Bereich kostenlos zum Onlinelesen an. Neu dabei sind rund 600 Bücher des IT-Verlags O'Reilly.

Artikel veröffentlicht am ,
PaperC bietet O'Reilly-Bücher kostenlos an

PaperC ermöglicht einen kostenlosen Zugang zu Fachliteratur und bietet vor allem Bücher aus dem IT-Bereich an, darunter Bücher der Verlage Addison Wesley, Markt+Technik sowie ab sofort auch von O'Reilly Media.

Stellenmarkt
  1. Oskar Böttcher GmbH & Co. KG, Berlin
  2. soft-nrg Development GmbH', Dornach

Dabei setzt PaperC auf ein sogenanntes Freemium-Geschäftsmodell: Das Lesen und Durchsuchen jedes Buches ist von der ersten bis zur letzten Seite kostenlos. Gegen einen Nutzungspreis pro Seite können Leser ihre Fachliteratur auf der Plattform verwalten, Textstellen und Zitate speichern, markieren und mit Kommentaren und Notizen versehen ausdrucken.

Die Bücher werden innerhalb einer Flash-Applikation gezeigt und können darin auch vergrößert werden. Damit kann auch innerhalb eines Buches gesucht werden. Das Kopieren von Textpassagen ist allerdings nur nach Kauf der jeweiligen Seiten möglich. Dafür berechnet PaperC 10 Cent pro Seite. Dann lassen sich auch Anmerkungen hinterlegen und Seiten als druckbares PDF herunterladen.

Abgerechnet wird über ein Guthabenkonto, das zuvor per Paypal oder Kreditkarte in Schritten von 1, 5 oder 10 Euro aufgeladen werden muss. Für das Lesen der Bücher reicht eine kostenlose Registrierung.

Noch in diesem Jahr will das von Martin Fröhlich, Lukas Rieder und Felix Hofmann gegründete Unternehmen sein Angebot internationalisieren und mit einer englischen Benutzeroberfläche starten. Englischsprachige Bücher finden sich schon heute auf der Plattform.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 53,99€ statt 69,99€
  3. 46,99€ (Release 19.10.)
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Michael Rölle 14. Apr 2010

Klasse Angebot! Auf so etwas hab ich schon immer gewartet. Mich habt ihr als Kunden gewonnen.

Lukas Rieder 27. Feb 2010

Danke der Rückmeldungen. Ja wir arbeiten in solchen Situationen auch mal über reguläre...

Beobachter 27. Feb 2010

Wobei die Idee gar nicht so abwegig wäre. Und Hausaufagebenseiten gibt es auch einige, wo...

Lukas Rieder 27. Feb 2010

Hallo, wir finden auch, dass es heutzutage möglich sein soll einzelne Teile eines Buches...

Verlage werden... 26. Feb 2010

Vermutlich. Oder ? 70/30 ist die prozentuale Verteilung beim iPhone-Appstore. Umsatzmä...


Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /