Abo
  • Services:

Samsung baut DDR3-Chips für 1,35 Volt mit 40 Nanometern

Serienfertigung von sparsamen Speicherbausteinen aufgenommen

Von Samsung kommt einer der ersten DDR3-Bausteine, der mit der neuen Spannung von 1,35 Volt arbeiten kann. Bei Servern sollen sich 35 Prozent weniger Leistungsaufnahme pro DIMM erreichen lassen, auch in PCs und Notebooks könnten die neuen Bausteine bald einziehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung baut DDR3-Chips für 1,35 Volt mit 40 Nanometern

Die Spezifikationen der JEDEC für DDR3-Speicher sehen neben der üblichen Spannung von 1,5 Volt - die Übertakter gerne überschreiten - auch 1,35 Volt vor. Dafür gab es bisher jedoch nur Prototypen der Speicherbausteine. Mit solchen Mustern führte Intel bereits im September 2009 auf dem IDF einen Clarkdale-PC vor, der auf dem Windows-Desktop nur 25 Watt aufnahm. Wie Kingston später erklärte, steckten in diesem System Module des Speicheranbieters, die mit 1,35 Volt arbeiteten.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Laut Samsung hat der Chiphersteller nun die Serienfertigung von 4-GBit-Chips mit 40 Nanometern Strukturbreite aufgenommen. Die Bausteine kommen sowohl mit 1,35 als auch 1,5 Volt zurecht. Samsung will für Server Registered-DIMMs mit 16 oder 32 GByte anbieten, SO-DIMMs für kompakte Server oder Notebooks sollen mit 8 GByte erscheinen. Damit sind dann auch in üblichen Notebookdesigns mit zwei Slot 16 GByte möglich. Als höchste Geschwindigkeit gibt Samsung bisher effektiv 1.066 MHz an.

Gegenüber DDR3-Speicher mit 1,5 Volt sollen die neuen Chips 35 Prozent weniger elektrische Leistung aufnehmen. Noch drastischer wird der Unterschied, wenn die neue Technik mit älteren Servern verglichen wird. Samsung gibt nach eigenen Messungen für sechs Module mit je 16 GByte nach DDR2 mit 60-Nanometer-Chips eine Leistungsaufnahme von 210 Watt an. Die gleiche Speichermenge von insgesamt 96 GByte soll mit den 40-Nanomter-DRAMs nur noch auf 55 Watt kommen.

Samsung zufolge werden die neuen Bausteine bereits in Massenstückzahlen ausgeliefert, Preise nannte das Unternehmen nicht. Ebenso haben noch keine anderen Hersteller von Chipsätzen außer Intel 1,35 Volt demonstriert, und auch bei Intel gilt das nur für Chipsätze der Serie 5 für die Prozessorfamilien Clarkdale und Arrandale alias Core i3/5/7 mit zwei Kernen.

Bereits in der zweiten Hälfte des Jahres 2010 will Samsung die ersten DDR3-Bausteine mit 30 Nanometern Strukturbreite herstellen, was die Leistungsaufnahme weiter drücken soll.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,49€
  2. (-80%) 3,99€
  3. 15,49€
  4. 46,99€ (Release 19.10.)

Asmael 25. Feb 2010

reflowlöten ist das stichwort....im endeffekt macht man das in einem backofen, der mit...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

    •  /