• IT-Karriere:
  • Services:

Radeon HD 5830: Mehr Strom für weniger Spieleleistung

Neue Karte der Serie 5800 von AMD

In der ersten Märzwoche, und damit zur Cebit, will AMD seine neue Grafikkarte "Radeon HD 5830" ausliefern. Sie soll für rund 230 Euro die Lücke zwischen 5770 und 5850 füllen. Dafür hat AMD an Takt und Spannung geschraubt, was die Leistungsaufnahme nach oben treibt.

Artikel veröffentlicht am ,
Radeon HD 5830: Mehr Strom für weniger Spieleleistung

In seinem Portfolio an DirectX-11-Grafikkarten vermutet AMD eine Lücke: Die 5770 kostet um 140 Euro, das nächstgrößere Modell 5850 aber rund 300 Euro. Auf diesem Niveau haben sich die Preise am Markt eingependelt, obwohl AMD zum Marktstart für die 5850 rund 230 Euro angepeilt hatte.

Inhalt:
  1. Radeon HD 5830: Mehr Strom für weniger Spieleleistung
  2. Radeon HD 5830: Mehr Strom für weniger Spieleleistung

Seit der Markteinführung im September 2009 sind die Karten der Serie 5800 aber nur schlecht lieferbar, was sich erst Anfang 2010 leicht besserte - aktuell sind die Modelle 5850 und 5870 wieder kaum zu bekommen. Das liegt nicht nur an den Fertigungsproblemen bei TSMC, sondern auch am Erfolg der Serie: Laut AMD wurden von allen Karten der Serie Radeon 5000 bisher über zwei Millionen Exemplare verkauft.

Folglich bringt AMD nun die 5830 auf den Markt, die vom Start an konstant verfügbar sein sollen und deren Preise 230 Euro nicht überschreiten sollen. Ob das diesmal gelingt, werden erst die kommenden Wochen zeigen. Die Grafikkartenhersteller haben von Anfang an die Freiheit, eigene Kühlsysteme zu bauen, um entweder den Takt zu erhöhen oder bei den Standardfrequenzen günstigere Kühler zu verbauen. AMD schreibt das Referenzdesign - in dem bisher keine Karte angekündigt ist - diesmal nicht vor.

Halb so viele Rasterprozessoren

Um den Preis für die GPU zu senken und die 5830 in der Rechenleistung konkurrzenzfähig zu machen, hat AMD den Grafikprozessor kräftig abgespeckt. Zwar gibt es bei der 5830 gegenüber der 5850 noch 1.120 statt 1.440 Rechenwerke, die Texturierungseinheiten wurden aber von 72 auf 56 stark reduziert. Die Rasterprozessoren wurden von 32 auf 16 aber gleich halbiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Radeon HD 5830: Mehr Strom für weniger Spieleleistung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

kein anderer... 26. Feb 2010

Wohl mit Google übersetzt?

ITSE 26. Feb 2010

Die GPU ist ja identisch der von rd5850/5870. MfG

gambit 26. Feb 2010

hm soll da wirklich nur die Firmware der anders sein ? wenn ja müsste dieses Modell dann...

Kaugummi 26. Feb 2010

Ich denke die Radeon HD 5830 ist ein geheimer IQ-Test unserer Geheimdienste, um...

Alternativ... 25. Feb 2010

mit der 5830 kann ich in hd auflösungen ohne AA jedes spiel gut zocken. ideal für einen...


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    •  /