Abo
  • Services:

Microsoft lässt Cryptome abschalten

Streit um geheimes Handbuch für Strafverfolgungsbehörden

Die Whistleblower-Website Cryptome ist derzeit offline. Die Seite hatte am Wochenende ein Handbuch veröffentlicht, in dem Microsoft Strafverfolgungsbehörden erläutert, wie sie an Daten von Microsoft-Nutzern gelangen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Provider Network Solutions hat die Domain Cryptome.org nach einem DMCA-Hinweis von Microsoft vorläufig abgeschaltet. Cryptome verstoße mit der Veröffentlichung des "Global Criminal Compliance Handbook" von Microsoft Online Services gegen Microsofts Urheberrecht.

Stellenmarkt
  1. ALBA Nordbaden GmbH, Karlsruhe
  2. Clariant SE, Frankfurt, Sulzbach

In dem an US-Strafverfolgungsbehörden gerichteten Handbuch erläutert Microsoft, welche Möglichkeiten das Unternehmen Strafverfolgungsbehörden bietet, wenn es darum geht, an Nutzerdaten heranzukommen. Dabei geht es um Fälle wie Entführung sowie Mord- und Bomben- und Terrorismusdrohungen. Für solche Fälle hält Microsoft auch eine spezielle Hotline für Behörden bereit, die auch außerhalb der Geschäftszeiten erreichbar ist.

Es ist nicht das einzige Handbuch dieser Art, das Cryptome veröffentlicht hat. Allein am Wochenende wurden ähnliche Dokumente von Facebook, AOL und Skype veröffentlicht. Cryptome-Betreiber John Young verteidigt die Veröffentlichung der Dateien, denn sie enthielten wichtige Informationen für Nutzer, damit sie ihre persönlichen Daten gegen Vertrauensbrüche durch die Anbieter schützen können.

Young hat daher gegen die Abschaltung von Cryptome bei Network Solutions formal Widerspruch eingelegt. Sollte Microsoft keine rechtlichen Schritte einleiten, müsste die Seite in den nächsten Tagen wieder freigeschaltet werden. Derzeit ist Young mit seiner Seite auf die Domain cryptomeorg.siteprotect.net ausgewichen, auf der aber nicht alle Daten zu finden sind. Das Microsoft-Handbuch hat Young explizit offline genommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen
  2. ab 399€

Der braune Lurch 25. Feb 2010

Hoffe, ihr habt auch alle gespendet ;)

d3wd 25. Feb 2010

Es wird kein nächstes mal geben. Aber er hätte lauten können: "... damit bliebe alles...

d3wd 25. Feb 2010

I d(~)o(>).

d3wd 25. Feb 2010

Wäre ich gar nicht drauf gekommen. ^. - Ist George W. Bush Medienscheu? -. -

d3wd 25. Feb 2010

... nach "Die Sims" ist es sogar notwendig; aber das ist eine Alternative Zukunft. -. -


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    •  /