• IT-Karriere:
  • Services:

Linux-Kernel: 2.6.33 mit Nouveau-Treiber und Trim-Befehl

SSDs getrimmt

Der für die Kommunikation mit Festplatten verantwortliche Libata-Treiber leitet Informationen über gelöschte Speicherbereiche an die Firmware von SSD-Festplatten weiter. Die Informationen sammelt der Discard-Stack und gibt sie über den Trim-Befehl an die Massenspeicher weiter, um deren Leistung zu erhöhen. Bislang teilte jedoch lediglich das Dateisystem Btrfs dem Discard-Stack mit, welche Speicherbereiche freigegeben wurden. Ab sofort informieren auch die Treiber für die Dateisysteme Ext4 und FAT über nicht mehr genutzte Speicherbereiche, allerdings muss bei beiden die Funktion beim Mounten manuell aktiviert werden.

Stellenmarkt
  1. MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim
  2. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen

Ab dieser Kernel-Version wird der veraltete IDE-Treiber entfernt. Dessen Nachfolger Pata, Teil des Libata-Treibers, wurde verbessert. In den meisten Distributionen wurde die Umstellung schon länger vorgenommen. Das gilt ebenfalls für den Anticipatory-I/O-Scheduler, der längst durch den CFQ-Scheduler ersetzt wurde. Er soll sowohl im Serverbereich als auch im Desktopbereich besser funktionieren.

In den neuen Kernel schaffte es diesmal auch der Treiber für die Netzwerkreplikation DRBD. Der Code steht schon seit längerem für den Einzug in den Kernel zur Debatte, nun gab Linus Torvalds sein Einverständnis. DRBD implementiert eine Art RAID-1 über das Netzwerk. Er hält Daten zwischen zwei oder mehr Servern in Echtzeit synchron. Bei einem Ausfall eines Servers kann ihn der zweite nahtlos ersetzen. DRBD wird zusammen mit Heartbeat in Hochverfügbarkeitslösungen eingesetzt.

Der Treiber für die Software-RAID-Implementierung Mdadm kann ab sofort besser zwischen verschiedenen RAID-Levels migrieren. Die Schreibfunktionen des Mdadm-Treibers wurden mit dem Kernel abgestimmt, so dass die Integrität der Daten bei unerwarteten Abstürzen die Integrität besser geschützt werden soll, vor allem bei verwendeten Journaling-Dateisystemen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Linux-Kernel: 2.6.33 mit Nouveau-Treiber und Trim-BefehlLinux-Kernel: 2.6.33 mit Nouveau-Treiber und Trim-Befehl 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,49€
  2. 8,99€

Basement Dad 26. Feb 2010

LOL? Wie kommst du drauf dass ich Windows verwend? Auf meinem Laptop rennt Fedora 10 und...

nur_linux 26. Feb 2010

Muss dir echt Recht geben Wer diese billig Redmond Hardware Systeme kauft sollte auch...

Anonymer Nutzer 25. Feb 2010

Dieser Rückportierungsschmarrn tut stabiler Software auch nicht unbedingt einen Gefallen.

PeterPender 25. Feb 2010

Dummerweise kann ich mit dem neuen kein WoW mehr zocken... :( Sobald des drin ist switche...

Murmel 25. Feb 2010

Ich verwende auch KDE 4.4 und die neusten NVidia-Treiber. Probleme mit Bitmap Fonts und...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt

Die beiden Grundmodelle von Samsungs Galaxy-S21-Serie kommen ohne abgerundete Displays und mit bekannten Kameras.

Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /