Microsoft Multipoint Server: Ein Computer für zehn Schüler

Arbeitsstationen werden per USB angeschlossen

Der Multipoint Server von Microsoft ist ein Projekt, das es auch ärmeren Ländern ermöglichen soll, großflächig EDV in Bildungsinstitutionen einzusetzen. Anstelle von zehn Rechnern und einem Server braucht es mit dem Multipoint Server nur noch einen Rechner. Die Peripherie wird in zehnfacher Ausführung direkt an den Server angeschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft Multipoint Server: Ein Computer für zehn Schüler

Mit dem Windows Multipoint Server 2010 will Microsoft in Kürze eine kostengünstige und einfach zu bedienende Lösung für den Bildungsbereich auf Basis des Windows Server 2008 R2 anbieten. Institutionen mit beschränktem Budget sollen damit in der Lage sein, ihren Schülern oder Studenten moderne Technik anzubieten. Zielmärkte sind dabei auch Schwellen- oder Entwicklungsländer.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuer (m/w/d), Haupt- und Personalamt
    Landratsamt Rems-Murr-Kreis, Waiblingen
  2. Senior Security Engineer (m/w/d)
    Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV), Kassel
Detailsuche

Dabei wird für zehn Arbeitsstationen nur ein Rechner benötigt. Diese Arbeitsstationen mit Tastatur, Maus und Monitor greifen gleichzeitig per USB auf den Server zu, der vom Lehrpersonal verwaltet wird. Ein Designziel bei der Entwicklung des Multipoint Server war es, dass er ohne geschultes IT-Personal zu bedienen ist.

Bedingt durch den Einsatz von USB gibt es ein paar Einschränkungen bei dem System. Die Aero-Glass-Oberfläche wird beispielsweise nicht auf den Arbeitsstationen zu sehen sein, das Windows Media Center funktioniert ebenfalls nicht.

Der Multipoint Server soll ab dem 1. März 2010 über Volume Licensing für Bildungsinstitute oder OEMs verfügbar sein. Weitere Informationen hat Microsoft unter anderem im Windows Team Blog und auf der Multipoint-Webseite veröffentlicht.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Microsoft will unter der Marke Multipoint in Zukunft weitere Produkte anbieten. Eines davon ist die Beta von Mouse Mischief, an der Microsoft schon seit mehreren Jahren arbeitet. Hier arbeiten Lehrer und Schüler gemeinsam mit mehreren Mäusen auf einem Präsentationsbildschirm.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Spekulator 25. Feb 2010

Das problem mit dem Skalieren der CPU Leistung gibts beim SBC generell. Das ist aber auch...

Husare 25. Feb 2010

Relativ zu dem, dass ich Windows 7 nicht all zu lange nutze und noch nicht die...

hab ich was... 25. Feb 2010

Ich will gar nicht wissen wieviele Projekte Apple angefangen und wieder verworfen hat...

Anonymer Nutzer 25. Feb 2010

Na dann mal her damit. Bildungtechnisch haben wir hier in D. ja schon den Stand erreicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Evari 856: Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan
    Evari 856
    Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan

    Evari 856 heißt das E-Bike, das mit einem Monocoque-Rahmen aus Carbon ausgestattet ist. Dadurch soll es besonders leicht und stabil sein.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /