Abo
  • Services:
Anzeige

Powermat: Drahtlose Akkuladetechnik für iPhone und Co.

Deutschlandstart ist im Sommer 2010

Die induktive Ladetechnik Powermat wird im Sommer 2010 auf den deutschen Markt kommen. Mit dem drahtlosen Ladeverfahren lassen sich Akkus in Mobiltelefonen, Netbooks oder Notebooks laden, ohne Kabel anstöpseln zu müssen. Nur die Powermat-Ladestation muss mit dem Stromnetz verbunden sein.

Seit Oktober 2009 wird die induktive Ladetechnik von Powermat in den USA verkauft, im Sommer 2010 kommen die Produkte in neuen Ausführungen auch auf den deutschen Markt. Der Einsatz der Technik sieht zwei Geräte vor. Zum einen wird eine sogenannte Ladematte benötigt, die an das Stromnetz angeschlossen ist. Zum anderen gibt es dafür passende Akkus für eine Reihe von Mobiltelefonen samt neuer Akkufachdeckel. Für das iPhone gibt es stattdessen eine spezielle Außenhülle für das Apple-Gerät.

Anzeige

Ein Powermat-fähiges Mobiltelefon lässt sich dann künftig aufladen, indem es auf eine passende Ladematte gelegt wird. Das zum Teil lästige Anstöpseln von Ladekabeln an das Handy entfällt damit. Ein vergleichbares System bietet Palm für das WebOS-Smartphone Pre mit dem Touchstone als Zubehör an. Neben der induktiven Ladestation Touchstone ist eine neue Akkuabdeckung erforderlich, die das Gerät auf dem Touchstone hält und den Akku drahtlos lädt.

 

Zum Marktstart im Sommer 2010 will Powermat drei unterschiedlich dimensionierte Ladematten anbieten. Die Powermat 1X ist 95,3 x 95,3 x 84 mm groß und bietet eine Ladeposition, um einen Geräteakku damit zu laden. Der Preis beträgt 35 Euro. Für 45 Euro gibt es die größere Powermat 2X, auf der gleich zwei Ladepositionen enthalten sind, um zwei Geräteakkus parallel laden zu können. Zu den Maßen dieser Ladematte machte der Hersteller keine Angaben.

Als Dritten im Bunde gibt es dann noch die Powermat 3X mit drei Ladepositionen für 65 Euro. Auf der 158,8 x 95,3 x 84 mm messenden Ladematte können drei Powermat-taugliche Handyakkus geladen werden. Ebenfalls ab Sommer 2010 gibt es dann auch sogenannte Powermat Powerpacks für den deutschen Markt. Sie bestehen aus einem Mobiltelefonakku und einem neuen Akkudeckel und sollen zunächst für Mobiltelefone von Nokia, Samsung, LG, RIM, HTC, Motorola und Sony Ericsson verfügbar sein.

Powermat: Drahtlose Akkuladetechnik für iPhone und Co. 

eye home zur Startseite
saracandy 30. Jun 2010

Nidesoft DVD to Samsung Converter is a powerful DVD ripper tool which could help you...

Palo 05. Mär 2010

Wir verkaufen neue Handys, in original verschlossenen Packung und sie sind alle...

Amanda B. 27. Feb 2010

Ja habe ich auch erst kürzlich gesehen. Waren induktiv ladbare Akkus für den Wii Controller.

Amanda B. 27. Feb 2010

So ein Schwachsinn. 1) Wo schrieb dein vorposter was von neu? Das legst du ihm in den...

Amanda B. 27. Feb 2010

Ach und diese Matten muss man also nicht produzieren, transportieren und entsorgen? N...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  2. BWI GmbH, München oder Nürnberg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  2. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern

  3. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  4. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  5. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern

  6. Airgig

    AT&T testet 1 GBit/s an Überlandleitungen

  7. Zenfone 4 Pro

    Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro

  8. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden

  9. Lohn

    Streik bei Amazon an zwei Standorten

  10. Vorratsdatenspeicherung

    Die Groko funktioniert schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Datentransfer in USA EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Nein Danke!

    xTear | 21:34

  2. Re: Überschriften wollen gelernt sein

    Niaxa | 21:34

  3. Re: oukitel k10000 max

    Antigonos | 21:33

  4. Re: Laaangweilig

    chelsea smile | 21:33

  5. Re: Jetzt tut mal nicht so als hättet ihr nicht...

    plutoniumsulfat | 21:32


  1. 17:01

  2. 16:38

  3. 16:00

  4. 15:29

  5. 15:16

  6. 14:50

  7. 14:25

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel