Abo
  • Services:

Markt für Smartphone-Betriebssysteme ist in Bewegung

Symbian und Windows Mobile verlieren, Blackberry-System und iPhone legen zu

Im Jahr 2009 hat sich der Markt für Smartphone-Betriebssysteme deutlich verändert. Alteingesessene Systeme wie Symbian und besonders Windows Mobile haben unter Rückgängen in den Marktanteilen zu kämpfen. Im Gegenzug konnte Apples iPhone deutlich zulegen, aber auch Neueinsteiger wie Android und WebOS gewinnen an Bedeutung.

Artikel veröffentlicht am ,

Trotz Verlusten bei den Marktanteilen führt Symbian den Weltmarkt der Smartphone-Betriebssysteme weiterhin mit großem Vorsprung an. Im Jahr 2009 wurden 80,88 Millionen Geräte mit Symbian verkauft, das entspricht einem Marktanteil von 46,9 Prozent. Ein Jahr zuvor lag Symbians Marktanteil laut Gartner noch bei 52,4 Prozent.

Stellenmarkt
  1. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit
  2. Metabion GmbH Gesellschaft für angewandte Biotechnologie, Planegg

Research In Motion konnte im vergangenen Jahr mit seinen Blackberry-Geräten zulegen und kam auf einen Marktanteil von 19,9 Prozent. Das entspricht 34,35 Millionen verkauften Geräten und reicht für den zweiten Platz, auch wenn Apple mit dem iPhone OS stark am Aufholen ist und Windows Mobile bereits vom dritten Rang vertrieben hat. 24,89 Millionen iPhones verkaufte Apple 2009 weltweit und erreicht damit einen Marktanteil von 14,4 Prozent. Noch ein Jahr zuvor musste sich Apple mit einem Marktanteil von 8,2 Prozent zufriedengeben.

Deutlich weniger Kunden konnte Microsoft 2009 von Windows Mobile überzeugen. Lag der Marktanteil von Windows Mobile 2008 noch bei 11,8 Prozent, ist der Marktanteil ein Jahr später auf 8,7 Prozent gesunken. Mit 15,03 Millionen verkauften Geräten reicht das nur noch für den vierten Platz. Auf Rang fünf folgen Linux-Smartphones mit einem Marktanteil von 4,7 Prozent bei 8,13 Millionen Mobiltelefonen. Auch das Linux-Lager muss somit Verluste hinnehmen, denn ein Jahr zuvor lag der Marktanteil noch bei 7,6 Prozent.

Deutlich aufholen konnten die beiden jüngsten Smartphone-Betriebssysteme Android und WebOS. 3,9 Prozent aller 2009 verkauften Smartphones laufen mit Android, also 6,8 Millionen Geräte. Palms Smartphones auf Basis von WebOS kommen weltweit mit 1,19 Millionen abgesetzten Geräten auf einen Marktanteil von 0,7 Prozent. Insgesamt wurden im zurückliegenden Jahr nach Gartner-Zählung 172,37 Millionen Smartphones verkauft.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

cyd 25. Feb 2010

wie kein Marktteilnehmer? hier wurden smartphones genannt und die darauf laufenden OS...

12341234 24. Feb 2010

na toll. und du musst dich noch lustig drüber machen, der typ darf bestimmt wählen gehen...

blbublub 24. Feb 2010

stockholmsyndrom :-) gabt doch letztens sogar ne studie^^

Marktanteile 24. Feb 2010

+ 3,9 Prozent Android + 0,7 Prozent WebOS + 4,7 Prozent andere Linuxsysteme Summe : 9,3...

fehller imartikel 24. Feb 2010

liebes golem team, bitte noch mal ueberarbeiten.


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1)

Michael zeigt alle Jahreszeiten und Spielmodi in Forza Horizon 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1) Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    •  /