• IT-Karriere:
  • Services:

AMD bestätigt Probleme mit GSOD und Eyefinity-Dongles

Grey Screen of Death plagt einige Anwender weiter

Der "Grey Screen of Death", den einige wenige Nutzer von Radeon-5000-Karten zu sehen bekommen, ist ein noch nicht ganz gelöstes Problem. AMD arbeitet nun mit betroffenen Anwendern zusammen. Ebenso gibt es einige Schwierigkeiten mit Dongles, die den Displayport für Eyefinity-Setups nach DVI umsetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Eigentlich wollte AMD mit dem runderneuerten Catalyst 10.2 das Phänomen des "Grey Screen of Death" abschaffen - das ist jedoch nur teilweise gelungen. Zwar betrifft der Effekt des grauen Bildschirms bei Spielen mit anschließendem Absturz nur sehr wenige Anwender. Von diesen Betroffenen kann jedoch nur rund die Hälfte mit den neuen Treibern eine Besserung feststellen.

Stellenmarkt
  1. MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart

Das geht aus einer nicht repräsentativen Onlineumfrage der US-Site HardOCP hervor. Das Onlinemagazin hatte seine Leser aufgerufen, die neuen Treiber zu testen. Immerhin gibt es eine Besserung, aber anscheinend ist der "root cause" noch nicht gefunden. HardOCP hat nun zwischen den betroffenen Anwendern und AMD vermittelt, die User sollen ihre Karten an den Chiphersteller schicken, wo sie untersucht werden.

Ein weiteres Problem, das wohl noch weniger Anwender betrifft, tritt in Verbindung mit Dongles auf, welche den Displayport der Radeon-5000-Karten auf DVI umsetzen. Diese Adapter setzen manche Nutzer ein, um mit Eyefinity alle drei Ports der bisher verfügbaren Karten zu nutzen, diese bieten nur zwei Mal DVI und einmal Displayport.

Die meisten dieser Dongles benötigen eine Stromversorgung per USB. Da nicht jedes Mainboard per USB mehr als die spezifizierten 500 Milliampere bereitstellt - offenbar benötigen die Adaper oft mehr -, kann es zum Flackern des Monitors kommen. Das liegt laut HardOCP an den Adaptern. Mit einem Dongle von Sapphire traten die Probleme in der Redaktion von Golem.de im Übrigen nicht auf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 34,49€
  3. 8,75€

nille02 25. Feb 2010

Das soll doch inzwischen gefixt sein in dem 10.2

Keksdose 25. Feb 2010

Naja um dir helfen zu können müsste man den genauen Typ deiner Grafikkarte erfahren...

Yatta 25. Feb 2010

ich hatte es Problem auch. Bei einer Sapphire 5770 Vapor-X. Unter W7 64 Bit und W7 32...

sdasdfa 24. Feb 2010

ja, ich lade meinen Blackberry auch mit einem standard-usb-ladeadapter auf ;)

Experte 24. Feb 2010

Bei der man für Adapter weit über 1000 € ausgeben muss. :_)


Folgen Sie uns
       


Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit

Wir haben uns den Mac Mini und zwei Alternativen von Asus und Zotac angesehen. Es ist interessant, wie leistungsfähig die Kontrahenten sind.

Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /