Neue Benutzeroberfläche für Steam

Künftig Empfehlungen auf Basis der Freundesliste

Valve überarbeitet die Benutzeroberfläche für sein Spieleportal Steam und spendiert dem Dienst einige neue Funktionen. Die neue Version steht in einer öffentlich zugänglichen Beta zum Ausprobieren bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Benutzeroberfläche für Steam

Mit einer neuen Benutzeroberfläche für das Spieleportal Steam will Valve Endkunden unter anderem die Verwaltung seiner Spiele vereinfachen. Insbesondere große Spielebibliotheken sollen sich einfacher sortieren und gruppieren lassen. Außerdem wird der Dienst um neue Funktionen erweitert: So gibt es Empfehlungen auf Basis der Spielevorlieben von Freunden und eine Übersicht über aktuelle Spielenews.

Stellenmarkt
  1. SAP HCM-PT/SF Specialist (m/w/d)
    über Hays AG, Ludwigsburg
  2. Kommunikationsdesigner (m/w/d)
    STERN GmbH Agentur für Kommunikation, Wiesbaden
Detailsuche

Die wichtigste Änderung ist allerdings die Benutzeroberfläche an sich, die nicht nur schick aussehen soll, sondern auch einen besseren Überblick über Spiele und Erfolge bieten soll. Auch die Darstellung des aktuellen Downloadstatus verbessert Valve - bislang war er nur schlecht zu erkennen.

Außerdem behebt Valve einige Bugs und ändert die technische Basis von Steam: Statt auf die Renderingengine des Internet Explorers greift das Programm auf die von Webkit zurück, was Vorteile bei Stabilität und Performance bringen soll. Die neue Version von Steam ist noch nicht als neuer Standard für alle Nutzer freigegeben. Wer sie ausprobieren möchte, findet innerhalb des Dienstes die Links, mit denen er unkompliziert auf die Betasoftware zugreifen kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


spanther 03. Mär 2010

So ist es! ;)

Wer auf sowas... 25. Feb 2010

...paranoide kellerkinder, die den Zeiten hinterher trauern als man noch mit dem...

Kevini 25. Feb 2010

Also mein COD MW2 funktioniert einwandfrei, ist eine UK-Version, die im deutschen...

flasherle 25. Feb 2010

sicherlich nicht umsonst, denn unter w7 lässt es sich deutlich bequemer und besser...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. JD Power: Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme
    JD Power
    Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

    Die Neuwagenkäufer sind nach einer Befragung von JD Power bei Polestar und Tesla besonders unzufrieden mit der Qualität. Sieger ist Buick.

  2. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

  3. Elektroauto: BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition
    Elektroauto
    BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition

    BMW hat eine Viertelmillion i3 gebaut, doch nun wird das Auto eingestellt. Zuvor gibt es eine Sonderedition.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /