• IT-Karriere:
  • Services:

Intels IT-Systeme wurden im Januar angegriffen

Konzern legt Vorgänge in Mitteilung an die SEC dar

Intels IT-Systeme sind im Januar 2010 Ziel eines aufwendigen Angriffs geworden. Die Attacke erfolgte etwa gleichzeitig mit den Vorfällen bei Google in China, doch laut Intel gibt es keine weiteren Parallelen.

Artikel veröffentlicht am ,
Intels IT-Systeme wurden im Januar angegriffen

Intel ist im Januar 2010 Ziel eines sorgfältig vorbereiteten Angriffs auf seine IT-Systeme gewesen. Das gab das Unternehmen in einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC bekannt. "Der Vorfall passierte in letzter Zeit, war gut vorbereitet und fand ungefähr in der Zeit statt, als Google über ein Sicherheitsproblem berichtete", heißt es in der Mitteilung.

Stellenmarkt
  1. Paulmann Licht GmbH, Springe
  2. ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice, Köln

Das seien allerdings auch die einzigen Gemeinsamkeiten mit den Google-Vorfällen. "Wir gehen nicht davon aus, dass es sich um etwas Ähnliches handelte", sagte Intel-Sprecher Chuck Mulloy dem US-Onlinemagazin Cnet. "Die einzige Verbindung, die es gibt, ist der Zeitpunkt, und dass es ein ausgefeilter Angriff war."

Es sei nichts darüber bekannt, dass geistiges Eigentum Intels gestohlen wurde oder dass es Schäden an den Systemen gab, so Mulloy weiter. Solche Angriffe gebe es immer wieder. "Das ist eine der Herausforderungen, denen sich ein Unternehmen heute stellen muss." Laut Mulloy hat Intel aber bislang noch nicht in einem Bericht an die SEC auf IT-Angriffe als Risikofaktoren für das Unternehmen hingewiesen. Details zu dem Angriff wollte Mulloy nicht nennen.

Mitte Dezember 2009 hatte Google aufwendige und sehr zielgerichtete Angriffe auf seine Infrastruktur festgestellt, deren Ursprung in China gelegen haben soll. Ziel der Angriffe war es, Zugriff auf die Google-Mail-Konten chinesischer Menschenrechtsaktivisten zu erhalten und offenbar auch Code von Googles Suchtechnologie zu stehlen. Außerdem sollen 33 andere westliche Unternehmen angegriffen worden sein, darunter Yahoo, Symantec, Adobe, Northrop Grumman sowie Dow Chemical.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 11,99€
  3. (u. a. Unravel für 9,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Anthem für 8,99€)

Der braune Lurch 24. Feb 2010

Noch verdächtiger ist Herr Müller übrigens dadurch, dass er auch einen sog. "Computer...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt

Das Galaxy S21 Ultra ist das Topmodell von Samsungs neuer S21-Reihe und unterscheidet sich deutlich von den beiden anderen Modellen.

Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /