Phase One stellt Rohdatenentwickler Capture One 5.1 vor

Komplettlösung von der Aufnahme über die Bearbeitung bis hin zum Export

Phase One hat sein Kamera-Rohdaten-Programm Capture One in Version 5.1 vorgestellt. Damit können mit einem Klick Flecken im Bild entfernt und das Rauschen bekämpft sowie bei Porträts die Hautoberfläche geglättet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Capture One versteht sich als Komplettlösung für die Umwandlung von Kamerarohdaten in JPEGs, TIFFs oder DNG-Dateien sowie für die Bildbearbeitung und Objektivkorrektur. Mit einigen Kameras kann Capture One in der Pro-Version auch direkt vom Rechner aus fotografieren. Dazu muss die Kamera von der Software unterstützt und mit dem Rechner per Kabel verbunden sein.

Stellenmarkt
  1. IT Business Analyst (m/w/d)
    Goldbeck GmbH, Bielefeld
  2. Software Consultant / Project Manager (m/w/d) Software Logistics
    ecovium GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)
Detailsuche

In der neuen Version wurde eine Fleckenentfernung eingebaut, die mit einem Klick in die betroffene Region den Schaden ausbessern soll. Außerdem wurde die Rauschreduktion nach Herstellerangaben verbessert. Besonders bei sehr hohen ISO-Werten sollen die Bilder nun in einer höheren Qualität entrauscht werden und dennoch nicht plastikähnlich werden.

Mit der Funktion "Negative Clarity" können Hautoberflächen so weit geglättet werden, dass sie jünger und falten- sowie fleckenärmer aussehen. Die invertierte Farbauswahl erzeugt nahezu monochromatische Bilder und kann eine oder mehrere Farben darin hervorheben.

Außerdem kam mit Capture One 5.1 die Unterstützung für neue Digitalkamera-Rohdatenformate hinzu. Die neue Version verarbeitet nun auch Bildmaterial von den Kameras Nikon D3s, Canon 1D Mark IV, Sony A500, Sony A550 und einer Reihe von digitalen Rückteilen von Leaf. Insgesamt werden von Capture One nun rund 170 unterschiedliche Rohdatenformate gelesen.

Golem Karrierewelt
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    27.06.-01.07.2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    11.-15.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Fernauslösung vom Rechner aus ist neuerdings auch mit der Canon EOS 7D, Canon EOS-1D Mark IV, Nikon D3S und einer Serie von Leaf-Rückteilen möglich.

Capture One 5.1 kostet in der Pro-Version rund 300 Euro. Die Unterschiede zur preisgünstigeren Version für rund 100 Euro hat Phase One in einer Tabelle zusammengefasst. Das Programm läuft sowohl unter Mac OS X als auch unter Windows (ab XP) und ist in einer 30-tägigen Testphase kostenlos nutzbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Spieletester 24. Feb 2010

hab ich auf der Phase One-Seite nichts gefunden.

fotografer 24. Feb 2010

Ich habe die letzte Verson 5.x über 30 tage getestet da ich von vielen stellen gehört...

Chatlog 24. Feb 2010

Ich bin selber noch auf 4.8, kann aber C1 jedem empfehlen. Es hat meinen Workflow in...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6
Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe

Dämliche Stormtrooper sind in Obi-Wan Kenobi noch das geringste Problem. Zum Ende hin ist die Star-Wars-Serie vor allem eines: belanglos. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6: Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe
Artikel
  1. Teamarbeitstool: Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft
    Teamarbeitstool
    Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft

    Zendesk wird von Finanzinvestoren gekauft. Noch im Februar 2022 wurde ein Angebot mit einem Volumen von rund 17 Milliarden US-Dollar abgelehnt.

  2. BVG: Telefónica will auch 5G in der U-Bahn bieten
    BVG
    Telefónica will auch 5G in der U-Bahn bieten

    Beim LTE-Ausbau für die anderen Netzbetreiber geht es dagegen weiter nur langsam voran. Telefónica nennt einige Gründe dafür.

  3. Akkutechnik: CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich
    Akkutechnik
    CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich

    Der größte Akku-Hersteller der Welt hat seine Akkupacks weiter optimiert und stellt damit Teslas alte 4680-Technik in den Schatten.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD (PS5-komp.) günstig wie nie: 109,24€ (1TB) / 234,45€ (2TB) • LG 31,5" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 327,72€ • PS5-Controller: 57,13€ • Xbox Elite Controller günstig wie nie: 126,04€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (Palit RTX 3070 Ti 679€) [Werbung]
    •  /