Abo
  • IT-Karriere:

Phase One stellt Rohdatenentwickler Capture One 5.1 vor

Komplettlösung von der Aufnahme über die Bearbeitung bis hin zum Export

Phase One hat sein Kamera-Rohdaten-Programm Capture One in Version 5.1 vorgestellt. Damit können mit einem Klick Flecken im Bild entfernt und das Rauschen bekämpft sowie bei Porträts die Hautoberfläche geglättet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Capture One versteht sich als Komplettlösung für die Umwandlung von Kamerarohdaten in JPEGs, TIFFs oder DNG-Dateien sowie für die Bildbearbeitung und Objektivkorrektur. Mit einigen Kameras kann Capture One in der Pro-Version auch direkt vom Rechner aus fotografieren. Dazu muss die Kamera von der Software unterstützt und mit dem Rechner per Kabel verbunden sein.

Stellenmarkt
  1. Miles & More GmbH, Frankfurt am Main
  2. Stadt Nürtingen, Nürtingen

In der neuen Version wurde eine Fleckenentfernung eingebaut, die mit einem Klick in die betroffene Region den Schaden ausbessern soll. Außerdem wurde die Rauschreduktion nach Herstellerangaben verbessert. Besonders bei sehr hohen ISO-Werten sollen die Bilder nun in einer höheren Qualität entrauscht werden und dennoch nicht plastikähnlich werden.

Mit der Funktion "Negative Clarity" können Hautoberflächen so weit geglättet werden, dass sie jünger und falten- sowie fleckenärmer aussehen. Die invertierte Farbauswahl erzeugt nahezu monochromatische Bilder und kann eine oder mehrere Farben darin hervorheben.

Außerdem kam mit Capture One 5.1 die Unterstützung für neue Digitalkamera-Rohdatenformate hinzu. Die neue Version verarbeitet nun auch Bildmaterial von den Kameras Nikon D3s, Canon 1D Mark IV, Sony A500, Sony A550 und einer Reihe von digitalen Rückteilen von Leaf. Insgesamt werden von Capture One nun rund 170 unterschiedliche Rohdatenformate gelesen.

Die Fernauslösung vom Rechner aus ist neuerdings auch mit der Canon EOS 7D, Canon EOS-1D Mark IV, Nikon D3S und einer Serie von Leaf-Rückteilen möglich.

Capture One 5.1 kostet in der Pro-Version rund 300 Euro. Die Unterschiede zur preisgünstigeren Version für rund 100 Euro hat Phase One in einer Tabelle zusammengefasst. Das Programm läuft sowohl unter Mac OS X als auch unter Windows (ab XP) und ist in einer 30-tägigen Testphase kostenlos nutzbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,00€
  2. (z. B. Core i5 9600K + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 900K + MSI MPG Z390...
  3. GRATIS
  4. 129,90€ (Bestpreis!)

Spieletester 24. Feb 2010

hab ich auf der Phase One-Seite nichts gefunden.

fotografer 24. Feb 2010

Ich habe die letzte Verson 5.x über 30 tage getestet da ich von vielen stellen gehört...

Chatlog 24. Feb 2010

Ich bin selber noch auf 4.8, kann aber C1 jedem empfehlen. Es hat meinen Workflow in...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

    •  /