Abo
  • IT-Karriere:

HP bringt LED-Projektor mit 100 Lumen und SVGA-Auflösung

Mobile Präsentationen aus der Box

HP hat für mobile Präsentationen einen leichten und relativ hellen Projektor mit LED-Beleuchtung vorgestellt, der mit DLP-Technik arbeitet. Der HP Notebook Projection Companion AX325AA wiegt rund 420 Gramm.

Artikel veröffentlicht am ,

Der HP-Projektor erreicht eine Auflösung von 800 x 600 Pixeln und kann bei einem Abstand von 2,6 Metern Bilder mit Diagonalen zwischen 38 cm bis 152 cm erzeugen. Das Kontrastverhältnis soll 800:1 betragen.

Stellenmarkt
  1. ilum:e informatik ag, Mainz
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich

Bei der Vorführung muss der Raum allerdings stark abgedunkelt werden, denn die LED-Lichtquelle erzeugt nur 100 ANSI-Lumen. Präsentationsprojektoren mit herkömmlicher Lichttechnik erreichen 3.000 bis 4.000 ANSI-Lumen, sind dann aber deutlich größer und schwerer.

Außerdem soll die Lampe des HP Notebook Projection Companion AX325AA bis zu 10.000 Stunden halten. Das wäre genug für mehr als ein Jahr Dauerbetrieb. Der Projektor misst 9,3 x 11,1 x 4 cm und wird mit einem Stativ ausgeliefert, mit dem man ihn in eine erhöhte Position auf dem Tisch bringen kann.

Auf Annehmlichkeiten wie ein Zoom oder einen Autofokus muss beim AX325AA verzichtet werden. Der Strombedarf liegt bei 58 Watt und die Lautstärkeemission wird mit 32 db (A) angegeben. Das Gerät ist mit einem VGA-Anschluss ausgerüstet und vor allem für den Betrieb am Notebook gedacht.

HP will den AX325AA ab sofort zu einem Preis von 539 Euro im Handel anbieten. Eine Transporthülle ist beigelegt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...

hefner 24. Feb 2010

oh cool ... der muss an mir vorbeit gegangen sein...aber (lichtstarke) LED Beamer gibts...

krisxxl 24. Feb 2010

das mit dem Know how und Konkurrenz stimmt schon :-)

546u 24. Feb 2010

Ich frage mich auch - wozu geht man so viele Kompromisse ein - geringe Auflösung...

zzzzzz 24. Feb 2010

für jegliche andere Vertriebsmöglichkeit zu lächerlich!


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

    •  /