Angespielt: Metro 2033 - Monster unter Moskau

Im Spielverlauf soll Artyom durch Tunnelbereiche gelangen, die von allerlei mehr oder weniger merkwürdigen Fraktionen bewohnt werden - er trifft sowohl auf Stalinisten als auch auf Altnazis. Die meiste Zeit soll es eng und klaustrophobisch zugehen, nur an wenigen Stellen beim Anspielen des Titels waren wir in größeren Umgebungen unterwegs.

Stellenmarkt
  1. Projektingenieur:in Medientechnik/IT Systeme
    Westdeutscher Rundfunk, Köln
  2. System Administrator Infrastructure (m/f/d)
    CETITEC GmbH, Pforzheim
Detailsuche

Bei den Feuergefechten mit allen Arten von Gegnern ist eines zu beachten: Munition dient in der Welt von Metro 2033 auch als Währung - wer also ständig mit Dauerfeuer statt gezielten Salven arbeitet, kann sich etwas weniger Sonderausrüstung kaufen. Dazu gehören unter anderem größere Vorräte von Gasmasken, die in einigen Tunnelgebieten die wertvollen Gesundheitspunkte schützen, aber auch besondere Waffen. Echte Engpässe bei der Munition soll es aber im fertigen Spiel nicht geben - im Notfall reicht ein Begleiter mal schnell ein paar Kugeln herüber.

Grafisch lebt das Programm von teils extrem schicken Licht- und Schatteneffekten, detailreichen Figuren und aufwändigen Animationen. Die PC-Fassung unterstützt auf entsprechend hochgerüsteten Systemen auch DirectX 11 mit speziellen Funktionen, insbesondere verbesserter Tiefenschärfe und vollständiger Tessellation der Charaktermodelle.

Metro 2033 erscheint nach Angaben von Publisher THQ am 16. März 2010 in einer ungeschnittenen Version mit der Altersfreigabe ab 18 Jahren im Handel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Angespielt: Metro 2033 - Monster unter Moskau
  1.  
  2. 1
  3. 2


MacCracken 07. Apr 2010

Läuft auf meinem Laptop mit 6 gig, i7 620 und 330m gt + quadSSSD, einwandfrei unter...

olafson 28. Feb 2010

was habt ihr nur gegen das Ende? gegen den dunklen Turm war es doch eine Demonstration...

ph0 28. Feb 2010

Hab ich mir auch gedacht... Ich tippe aber auf "keinen Bock auf seinen Job". Sprachstil...

Wyv 28. Feb 2010

Wie auch, die ha'm ja linux.^^



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kitty Lixo
Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
Artikel
  1. Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
    Ebay-Kleinanzeigen
    Im Chat mit den Phishing-Betrügern

    Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Autos: Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein
    Autos
    Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein

    Mercedes definiert sich neu als Luxuskonzern. Das könnte auch das Ende für die Einsteiger-Modelle bedeuten, weil mit diesen kaum Geld zu verdienen ist.

  3. Ericsson und Telia Norway: Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht
    Ericsson und Telia Norway
    Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht

    26-GHz-Netz-Antennen erreichen in Norwegen Höchstwerte bei der Datenübertragung. Die 5G-Ausrüstung kommt von Ericsson.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /