Abo
  • Services:

IBM entwickelt Gebäudemanagementsysteme

Intelligente Steuerungssysteme sollen Gebäude umweltfreundlicher machen

Wolkenkratzer sind Statussymbole, die viel Geld verschlingen, vor allem für den Betrieb von Heizung, Lüftungs- oder Klimaanlagen. Über intelligente Steuerungssysteme soll der Energieverbrauch - und damit Kosten und Schadstoffemissionen - gesenkt werden. IBM bietet solche Systeme jetzt an.

Artikel veröffentlicht am ,

IBM will künftig Systeme für Gebäudemanagement und -automation anbieten. Das Unternehmen liefert Komponenten für die Schaltzentralen, über die solche Systeme gesteuert werden. IBM arbeitet dabei mit dem Unternehmen Johnson Controls zusammen, das Gebäudetechnik, darunter auch Smartmeter, herstellt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

Über die Zentrale kann der Betreiber zum einen die Sicherheit des Gebäudes und seiner Einrichtung überwachen. Hier laufen beispielsweise Meldungen über die Funktion der Heizungs-, Lüftungs- und Klimasysteme (HLK) oder von Produktionsanlagen sowie über Einbrüche oder Feuer zusammen. Darüber kann er aber auch den Energieverbrauch im Blick behalten und regeln, beispielsweise über eine zentrale Steuerung der HLK-Systeme. So sollen sich Kosten für Energie und Wasser einsparen lassen.

Umweltsünder Haus

Mit solchen Systemen ausgestattete Gebäude seien ein wichtiger Faktor für das Klima in den Städten, erklärte Rich Lechner, Leiter des Bereichs Energie und Umwelt. Laut IBM sind in Großstädten Gebäude für einen Großteil der Kohlendioxidemissionen verantwortlich. In New York beispielsweise liege der Anteil bei 80 Prozent.

Zu den ersten Kunden in dem Bereich gehört laut IBM der Energieversorger Tennessee Valley Authority (TVA). Er nutze IBM-Software, um seine Computersysteme und Einrichtungen zu steuern und warten. Im Jahr 2008 hatte die Aufsichtsbehörde US Government Accountability Office bei der TVA signifikante Sicherheitslücken im Computernetz und in den Systemen zur Steuerung der Kraftwerke und des Stromnetzes festgestellt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

STorment74 24. Feb 2010

Toll, da will IBM was "erfinden", was es schon längst gibt... ich bin begeistert. Nicht...

jaja wunderbar 24. Feb 2010

Ok, hab noch mal bei Amazon nachgesehen. Ich meine natürlich: "i, robot"

nichtibm 24. Feb 2010

„Mit solchen Systemen ausgestattete Gebäude seien ein wichtiger Faktor für das Klima in...

dered.de 24. Feb 2010

hiess sowas mal "Hausmeister" :) naja, mal sehen was von Iih Bää eM neues kommt ^^

nPete 23. Feb 2010

Gibt doch schon längst ausgeklügelte Systeme. Naja mal abwarten was IBM da noch raus...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /