Abo
  • Services:
Anzeige

Neues Norton 360 erhält reputationsbasierte Erkennung

Verbessertes Onlinebackup mit leichterem Zugriff

Die Sicherheitslösung Norton 360 ist von Symantec neu aufgelegt worden. Die Version 4.0 bietet eine reputationsbasierte Erkennung, mit der Schadcode frühzeitig identifiziert werden soll. Insgesamt soll die neue Version Angriffe aus dem Internet schneller und zuverlässiger erkennen.

Norton 360 bietet mit der Version 4.0 eine reputationsbasierte Erkennung, die bereits in Norton Internet Security und Norton Antivirus 2010 verwendet wird. Die Software berücksichtigt dabei quasi den guten Ruf eines Programms. Dazu werden die wesentlichen Eigenschaften einer Datei ständig überprüft und bei Bedarf aktualisiert. Unter anderem geht es um das Alter der Datei, die Downloadquelle respektive Herkunft sowie die digitale Signatur.

Anzeige

Die integrierte Backuplösung wurde überarbeitet und kennt nun ein sogenanntes Web Restore. Damit soll der Nutzer auf Daten in einem Onlinebackup via Webbrowser zugreifen können, auch der Zugriff über Smartphone-Browser wird dabei unterstützt. Der Startup-Manager wurde überarbeitet, mit dem sich der Rechnerstart beschleunigen lässt. Der Anwender kann bestimmen, welche Applikationen beim Hochfahren des Rechners nicht geladen werden und welche erst verzögert.

Mit Hilfe der Sonar-2-Technik sollen sich Angriffe aufgrund des konkreten Verhaltens identifizieren und dadurch frühzeitig abwehren lassen. Norton Safe Web bewertet die Sicherheit von Webseiten, die auf Google, Yahoo oder Bing gefunden wurden. Die Kennwortverwaltung Identity Safe ist ebenso dabei wie ein Spamfilter. Als kostenlose Erweiterung lässt sich eine Funktion zur Kindersicherung nachträglich installieren.

Zumindest für iPhone OS sowie Android sind Applikationen geplant, um per Mobiltelefon auf den Inhalt des Onlinebackups zugreifen zu können. Derzeit befinden sich die betreffenden Produkte noch im Betastadium, können aber bereits über den App Store respektive den Android Marketplace bezogen werden. Auch für Apples iPad ist eine solche Anwendung geplant, nicht aber für Windows Mobile, Symbian oder WebOS.

Die Version 4.0 von Norton 360 gibt es für die Windows-Plattform auf www.norton.de für 70 Euro. Mitte März 2010 wird es die Software im Handel zum gleichen Preis geben. Darin enthalten ist eine Drei-Nutzer-Lizenz sowie 2 GByte Online-Backup-Speicher. Die Ein-Nutzer-Lizenz gibt es für 50 Euro. Zudem gibt es eine Premier-Variante mit ebenfalls drei Lizenzen und 25 GByte Online-Backup-Speicher für 80 Euro.


eye home zur Startseite
Lalaaaa 23. Feb 2010

Ich dachte die Vorgängerversionen haben den PC schon optimal geschützt. Was kann denn...

datenschmutz 23. Feb 2010

einen hinweis auf diese frage gibt es in einem golem beitrag: https://www.golem.de/0810...

alter schnee 23. Feb 2010

erst testen, dann labern...

Youssarian 23. Feb 2010

Ach so. Meinethalben nicht nötig, da ich bis heute keine "Schutzsoftware" auf meinem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  2. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  3. GK Software AG, Schöneck/Vogtland
  4. Rational AG, Landsberg am Lech


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: Auch dafür wirds von den Nutzern ...

    medium_quelle | 23:47

  2. Re: Mittelerde Schatten des Krieges-Minas Ithil...

    BigSasha | 23:42

  3. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    bjoedden | 23:40

  4. Re: 6 Minuten über Russland 525.594 Minuten über...

    Niaxa | 23:38

  5. Gemischtes Hackfleisch mit Star Wars

    Keridalspidialose | 23:33


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel