Abo
  • Services:

LTSP 5.2: Linux-Projekt für Server und Thin Clients

Neue Version mit aktualisiertem Display Manager freigegeben

Die aktuelle Version 5.2 des Linux-Terminal-Server-Projekts ist nach zwei Jahren Entwicklungszeit erschienen. Gleichzeitig veröffentlichten die Entwickler den LTSP Display Manager (LDM) in der Version 2.1 und die Version 0.6 des Dateisystems LTSPfs.

Artikel veröffentlicht am ,
LTSP 5.2: Linux-Projekt für Server und Thin Clients

LTSP 5.2 unterstützt die Distributionen Debian, Fedora, Gentoo und Ubuntu, die über einen PXE-Bootloader per DHCP und Tftp über das Netzwerk gestartet werden können. Clients verbinden sich mit dem Applikationsserver per SSH, der eine X11-Umgebung zur Verfügung stellt. Eine anschließende Sitzung auf einem Thin Client kann komplett auf dem LTSP-Server laufen. Alternativ können einzelne Anwendungen auch lokal gestartet werden, etwa um spezielle Hardware der Clients zu nutzen, zum Beispiel die 3D-Unterstützung einer Grafikkarte.

 

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Regensburg
  2. ETAS, Stuttgart

Ubuntu-Nutzer können ihren Rechner auch als sogenannten Fat-Client nutzen und dabei nur ausgewählte Anwendungen auf dem Server starten. Das Betriebssystem und der Desktop werden auf dem lokalen Client gestartet. Bei Bedarf können sich entfernte Desktops auch über das bereitgestellte RDP-Protokoll verbinden. Lokale Blockgeräte, etwa Festplatten oder optische Laufwerke, lassen sich über das Dateisystem LTSfs im Netz exportieren.

Per Clustering können laut Entwickler tausende Clients über Ubuntu-Server verwaltet werden. Auch Windows-Server können in die Infrastruktur eingebunden werden und entsprechende Windows-Applikationen bereitstellen.

LTSP wurde vornehmlich für den Einsatz auf Ubuntu-Servern und mit Ubuntu-Clients entwickelt. Die entsprechenden Binärpakete finden sich in den PPA-Repositories des Projekts. Die Entwickler wollen künftig auch Binärpakete für andere Distributionen bereitstellen, vertrösten aber gegenwärtig auf den bereitgestellten Quellcode. Eine vollständige Dokumentation steht ebenfalls als Quellcode zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-35%) 19,49€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  4. (-80%) 3,99€

Stéphane Graber 23. Feb 2010

Erstens, entschuldigung for my Deutsch, habe ich nicht es fur Jahren sprechen :) Das...

oni 23. Feb 2010

Entweder habe ich das noch nicht hingekriegt, der Support ist in der letzten Zeit besser...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

    •  /