Google Earth für Android: Nur für Nexus One

Frühere Android-Versionen werden nicht unterstützt

Google Earth steht ab sofort auch für die Android-Plattform als Download zur Verfügung. Allerdings ist dafür ein Gerät mit Android 2.1 erforderlich, auf älteren Android-Versionen läuft Google Earth nicht. Somit kann die Software derzeit ausschließlich auf dem Nexus One genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Earth für Android: Nur für Nexus One

Google Earth für Android 2.1 ist nach Herstellerangaben der schnellste mobile Client der Software und nutzt die Auflösung von 800 x 480 Pixeln des Nexus One. Auf der Android-Plattform gibt es auch einen Straßenlayer, um sich auf dem Satellitenkartenmaterial einfacher orientieren zu können.

Stellenmarkt
  1. Webentwickler (m/w/d)
    TREND Service GmbH, Wuppertal
  2. Head of IT (m/w/d) Führendes Unternehmen in der Herstellung und dem Handel von Ingredients ... (m/w/d)
    TOPOS Personalberatung Hamburg, Raum Hamburg
Detailsuche

Als weitere Besonderheit unterstützt Google Earth Sprachsteuerung, um per Sprachbefehl Sehenswürdigkeiten oder besondere Orte aufzurufen, indem diese in das Mobiltelefon gesprochen werden. Dabei werden auch Informationen aus Googles lokaler Suche berücksichtigt.

Google Earth setzt mindestens Android in der Version 2.1 voraus und ist über den Android Market zu bekommen. Damit gibt es die Software derzeit nur für Googles Nexus One, weil kein anderes Android-Smartphone auf dem Markt bereits mit Android 2.1 ausgestattet ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


auto r 25. Feb 2010

Danke für den Hinweis, 8 Uhr.

eiapopeia 24. Feb 2010

Bislang ist Google Earth für Linux ja nur ein angepasstes Wine (ebenso wie z.B. Picasa...

sw382 23. Feb 2010

Das Motorola Milestone hat meines Wissens aktuell die Version 2.01 nicht die 2.1.

gruny 23. Feb 2010

Naja, Maps/mit Navi gabs ja relativ schnell auch fuer 1.6 - offiziell.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Streaming: Netflix zeigt neuen Wallace-&-Gromit-Film
    Streaming
    Netflix zeigt neuen Wallace-&-Gromit-Film

    Neben einem neuen Film der Reihe Wallace & Gromit ist eine Fortsetzung von Chicken Run geplant, die beide bei Netflix laufen sollen.

  2. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  3. Sicherheit: Erfolgreicher Angriff auf Nutzerkonten bei Thalia
    Sicherheit
    Erfolgreicher Angriff auf Nutzerkonten bei Thalia

    Die Buchhandelskette Thalia ist Opfer einer Cyberattacke geworden, bei der Unbefugte an Anmeldedaten von Kunden gelangt sind.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /