Abo
  • Services:

Google Earth für Android: Nur für Nexus One

Frühere Android-Versionen werden nicht unterstützt

Google Earth steht ab sofort auch für die Android-Plattform als Download zur Verfügung. Allerdings ist dafür ein Gerät mit Android 2.1 erforderlich, auf älteren Android-Versionen läuft Google Earth nicht. Somit kann die Software derzeit ausschließlich auf dem Nexus One genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Earth für Android: Nur für Nexus One

Google Earth für Android 2.1 ist nach Herstellerangaben der schnellste mobile Client der Software und nutzt die Auflösung von 800 x 480 Pixeln des Nexus One. Auf der Android-Plattform gibt es auch einen Straßenlayer, um sich auf dem Satellitenkartenmaterial einfacher orientieren zu können.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg (Home-Office möglich)

Als weitere Besonderheit unterstützt Google Earth Sprachsteuerung, um per Sprachbefehl Sehenswürdigkeiten oder besondere Orte aufzurufen, indem diese in das Mobiltelefon gesprochen werden. Dabei werden auch Informationen aus Googles lokaler Suche berücksichtigt.

Google Earth setzt mindestens Android in der Version 2.1 voraus und ist über den Android Market zu bekommen. Damit gibt es die Software derzeit nur für Googles Nexus One, weil kein anderes Android-Smartphone auf dem Markt bereits mit Android 2.1 ausgestattet ist.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

auto r 25. Feb 2010

Danke für den Hinweis, 8 Uhr.

eiapopeia 24. Feb 2010

Bislang ist Google Earth für Linux ja nur ein angepasstes Wine (ebenso wie z.B. Picasa...

sw382 23. Feb 2010

Das Motorola Milestone hat meines Wissens aktuell die Version 2.01 nicht die 2.1.

gruny 23. Feb 2010

Naja, Maps/mit Navi gabs ja relativ schnell auch fuer 1.6 - offiziell.


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /