Abo
  • Services:

Samsung stellt lichtstarke Kompaktkamera mit F1,8 vor

Gegenpol zu Canons G11

Samsung hat mit der EX1 auf der US-Fotomesse PMA 2010 eine Kompaktkamera mit einem lichtstarken 3fach-Zoom vorgestellt, das eine Brennweite von 24 bis 72 mm (KB) mit Anfangsblendenöffnungen von F1,8 und F2,4 besitzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung stellt lichtstarke Kompaktkamera mit F1,8 vor

Das Objektiv soll auch bei schlechten Lichtverhältnissen noch Bilder ohne Blitz und Stativ ermöglichen. Eine optische Bildstabilisierung wurde gegen Verwackler eingebaut. Die EX1 setzt einen relativ großen 1/1,17-Zoll-CCD-Sensor mit einer Auflösung von 10 Megapixeln ein. Mit der EX1 versucht Samsung, gegen Canons G11 zu punkten.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt
  2. IcamSystems GmbH, Leipzig

Neben einer Programmautomatik sind auch Teilautomatiken für Zeit- und Blendenvorwahl und eine rein manuelle Einstellung vorhanden. Das 3 Zoll große OLED-Display (921.000 Bildpunkte) kann herausgeklappt und um 90 Grad nach oben beziehungsweise um 45 Grad nach unten gedreht werden, um Überkopf- oder Bodenaufnahmen kontrollieren zu können.

Über den Zubehörschuh kann ein externes Blitzgerät angesteckt werden. Außerdem ist ein kleiner Aufklappblitz ins Gerät eingebaut, der eine Reichweite von 5,2 Metern im Weitwinkel- und 2,5 Meter im Telebereich besitzt.

Wer lieber auf Automatik setzt, findet auch bei der EX1 eine Gesichtserkennung, eine Rote-Augen-Korrektur sowie Selbstauslöser, die an eine Lächel- und Blinzelerkennung gekoppelt sind. Die Beauty-Shot-Funktion glättet Hauttöne.

Im Videobereich kann die EX1 mit ihren 640 x 480 Pixeln allerdings nicht gegen die Konkurrenz auch aus eigenem Hause punkten, wo bis zu 1080p mittlerweile normal sind. Die Kamera besitzt einen HDMI-Ausgang zum Anschluss an den Fernseher oder Projektor und speichert entweder auf ihrem internen Speicher von 1 GByte oder auf SDHC-Karten.

Die Samsung EX1 misst 114,3 x 63,2 x 29,2 mm und wiegt ohne Lithium-Ionen-Akku rund 300 Gramm. Sie soll ab April 2010 für rund 550 Euro in den Handel kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire TV Stick mit Alexa für 29,99€ statt 39,99€ und Fire HD 8 Hands-free mit Alexa ab...
  2. (u. a. beyerdynamic MMX 300 für 249,90€ statt 290€ im Vergleich und Corsair GLAIVE RGB als...
  3. (u. a. 15% auf ausgewählte Monitore, z. B 27xq QHD/144 Hz für 305,64€ statt 360,25€ im...
  4. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...

gesichtswurst 10. Okt 2010

jo find ich auch. also 24 mm ist ja schon bei sehr vielen cams normal, diese lichtstärke...

kmx 23. Feb 2010

Also ich kenne den Markt ganz gut, und meiner Meinung nach gibt es derzeit keine mit...

Blitzkater 23. Feb 2010

Hi Der Biltz zoomt nicht. Er deckt also immer den Weitwinkel Bereich ab und der...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /