Abo
  • Services:

Nvidia: Grafikkarten mit GF100/Fermi ab 27. März 2010

Vorstellung auf US-amerikanischer LAN-Party

Wieder einmal hat Nvidia eine Information zu seiner lange überfälligen nächsten GPU-Architektur namens "Fermi" preisgegeben. Öffentlich gezeigt werden sollen die ersten Karten am 27. März 2010 auf der LAN-Party "Pax East".

Artikel veröffentlicht am ,
Nvidia: Grafikkarten mit GF100/Fermi ab 27. März 2010

Getreu Nvidias neuer PR-Strategie gibt es diesmal den Termin für die Ankündigung als Ankündigung. Sie findet sich zum einen auf einer Webseite von Nvidia und zum anderen verschlüsselt auch auf Nvidias Facebook-Seite. Dort ist die Grafik mit dem Schriftzug "Are you ready?" zu sehen.

Stellenmarkt
  1. ABB AG, Lüdenscheid
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Nvidia dazu wörtlich in der Einladung zur Pax East: "Testen Sie unsere heiß erwartete GPU der nächsten Generation ... Sie werden vielleicht sogar in der Lage zu sein, sie vor allen anderen zu kaufen". Übersetzung: Auf der LAN-Party werden die GF100-Karten nicht nur gezeigt, dann beginnt auch der Verkauf.

 

In welchen Stückzahlen ist jedoch noch fraglich. Gegenüber Golem.de teilten die Hersteller von Grafikkarten in den letzten Wochen mit, ihnen lägen noch keine Ankündigungen über nennenswerte Liefermengen vor. Das soll sich den unbestätigten Informationen zufolge bis in den Mai 2010 nicht ändern.

Am 27. März deutscher Zeit - die US-Präsentation findet um 19 Uhr Ortszeit am 26. März statt - dürfte Nvidia aber endlich die noch fehlenden technischen Daten der Karten bekanntgeben und auch erste autorisierte Tests mit Serienhardware erlauben. Dass zum Start zwei Modelle namens GTX 480 und GTX 470 erscheinen sollen, hatte das Unternehmen schon bestätigt. Auf seiner letzten Veranstaltung zur Fermi-Architektur gab es zwar einige Details zu deren Aufbau, aber keine Angaben zu den Taktfrequenzen, der Leistungsaufnahme oder dem Preis der Karten.

Spannend bleibt auch, ob es die ersten GF100-Grafikkarten nicht schon auf der Cebit zu sehen gibt. Wenn nicht von Nvidia, dann vielleicht von einem Grafikkartenhersteller. Diese scherten sich in der Vergangenheit schon öfter nicht um Sperrfristen und führten die neuen Produkte zumindest für direkte Kunden in den Hinterzimmern der Messestände vor.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-15%) 33,99€
  3. (-63%) 22,49€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Digilital 23. Feb 2010

naja, is halt von semi...

ohemgee 23. Feb 2010

zu dumm, nen treiber zu installieren... und.. .NET wird sowieso von ziemlich vielen...

fünf-acht... 23. Feb 2010

schnüffel meine auspuffgase, wenn du überhaupt so nah rankommst

grafikenthusiast 23. Feb 2010

Nach kurzer Analyse der Trollposts bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass die "ATI-Kann...

~The Judge~ 23. Feb 2010

Fürwahr! ^^ http://www.steffi-line.de/archiv_text/nost_buehne/img_hammer/krueger_hardy.jpg


Folgen Sie uns
       


We Happy Few - Golem.de Live

Anspruchsvolle Abenteuer wie Bioshock und Dishonored waren offenbar Vorbild für We Happy Few. Wer mag, kann die Kampagne des Action-Adventures fast sofort nach dem Start abschließen - oder sich in eine dystopische 60er-Jahre-Parallelwelt stürzen.

We Happy Few - Golem.de Live Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  2. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren
  3. Autonomes Fahren Ubers Autos sind wieder im Einsatz - aber nicht autonom

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /